Sportlerwahl des Jahrzehnts

Vorhang auf zur Sportlerwahl im Landkreis Oldenburg! Allerdings ist in diesem Jahr alles etwas anders. Durch die Corona-Krise waren im vergangenen Jahr auch viele Sportveranstaltungen betroffen. Saisons wurden abgebrochen, Meisterschaften abgesagt. Somit wäre es schwer gewesen, die 32. Sportlerwahl im Landkreis nach traditionellem Muster abzuwickeln.

Nichtsdestotrotz soll auch jetzt die Sportlerwahl im Landkreis als „Marke“ am Leben gehalten werden. Dafür haben sich der Kreissportbund und die NWZ überlegt, einen anderen Weg zu gehen: Gesucht und gewählt werden diesmal die Sportlerin, der Sportler und die Mannschaft des Jahrzehnts!

Unter den Nominierten befinden sich nicht nur Sportlerwahl-Sieger oder -Platzierte der vergangenen Jahre, sondern auch Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften, die aufgrund ihrer beständig guten Leistungen über ein ganzes Jahrzehnt in besonderem Maße auf sich aufmerksam gemacht haben.

Nun sind die NWZ-Leser am Zug: Wählen Sie mit und stimmen Sie für ihren jeweiligen Favoriten in den drei Kategorien. Pro Teilnehmer ist immer nur eine Stimmabgabe möglich. Die Abstimmung endet am Samstag, 20. März, 2021.

Das Ergebnis der Wahl setzt sich am Ende jeweils zu 50 Prozent aus den Leser-Stimmen sowie dem Voting einer Fachjury zusammen.

Wer an dieser Stelle mitmacht und abstimmt, kann übrigens auch etwas gewinnen: Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Samsung Tab A7. Viel Erfolg – und viel Spaß!


{{message}}

Ihre Abstimmung

Auswahl bestätigen

Unicycle-Team Harpstedt, Großgruppe (Einradfahren)

Unicycle-Team Harpstedt, Großgruppe (Einradfahren)

 - 


Alleskönner auf einem Rad: Das Unicycle-Team Harpstedt hat schon in vielen Ländern seine Reifenspuren hinterlassen. Höhepunkt für die Großgruppe war der Gewinn der Weltmeisterschaft in Italien im Jahr 2012. Die Einradfahrerinnen starteten außerdem international bei einer weiteren Weltmeisterschaft in Montreal sowie bei einer Europameisterschaft in der Schweiz. Außerdem verbuchte die Gruppe zahlreiche Erfolge bei nationalen Wettbewerben und Meisterschaften.
Info {{data[ 0 ].vote== 0 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

TSG Hatten-Sandkrug, Green Spirits (Showakrobatik)

TSG Hatten-Sandkrug, Green Spirits (Showakrobatik)

 - 


Athletisch, kreativ, erfolgreich: Die Showakrobatikgruppe Green Spirits von der TSG Hatten-Sandkrug vereint viele Elemente. Im Jahr 2005 mit 15 Mädchen gegründet, turnten die Akrobatinnen von Sieg zu Sieg. Alleine sechs Mal gewann die Gruppe, die mittlerweile zwischen 45 und 50 Mitgliedern zählt, das Bundesfinale der Tuju-Stars. Im Jahr 2019 gelang dieser Triumph sogar beim Heimspiel in Sandkrug. Außerdem ist die Gruppe Stammgast beim renommierten „Feuerwerk der Turnkunst“.
Info {{data[ 0 ].vote== 1 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

„Sanica“, Sascha Oltmann/Anica Wenzel (Tanzen)

„Sanica“, Sascha Oltmann/Anica Wenzel (Tanzen)

 - 


Was für eine Titelsammlung: Das Wildeshauser Tanzpaar Sascha Oltmann und Anica Wenzel („Sanica“) dominierte in den vergangenen Jahren die nationale und internationale Konkurrenz. Im Discofox räumten die beiden gleich mehrfach den norddeutschen Meistertitel ab. 2016 und 2019 wurde das Duo Deutscher Meister. Europameister durften sich die Discofox-Experten ebenfalls im Jahr 2019 nennen. Die absolute Krönung stellt aber das „Triple“ bei den Weltmeisterschaften zwischen 2017 und 2019 dar.
Info {{data[ 0 ].vote== 2 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Ahlhorner SV, 1. Frauen (Faustball)

Ahlhorner SV, 1. Frauen (Faustball)

 - 


Beeindruckende Bilanz: Die Faustballerinnen des Ahlhorner SV haben im vergangenen Jahrzehnt so viele Titel gesammelt wie keine andere Frauenmannschaft in Deutschland. In der Halle wurde das Team fünf Mal Deutscher Meister, auf dem Feld kamen zwischen 2010 und 2020 vier weitere DM-Titel hinzu. Auch bei internationalen Wettbewerben sind die Ahlhornerinnen Stammgast, wurden unter anderem 2012 Europapokalsieger in Berlin und ein Jahr später Vize-Weltpokalsieger in Brasilien.
Info {{data[ 0 ].vote== 3 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

VfL Wildeshausen, 1. Männer (Volleyball)

VfL Wildeshausen, 1. Männer (Volleyball)

 - 


Erstklassige Entwicklung: Die Volleyballer des VfL Wildeshausen haben sich innerhalb von nur sechs Jahren von der Kreisliga bis an die Spitze der Oberliga gespielt. Das Besondere daran ist, dass der Großteil der Mannschaft schon seit der Jugend zusammenspielt und sich die Aufstiege durch Teamgeist und großen Trainingsfleiß hart erarbeitet hat. Die einzige „Ehrenrunde“ drehte der VfL in der Saison 2015/2016 in der Landesliga, danach ging es aber direkt wieder zwei Klassen weiter nach oben.
Info {{data[ 0 ].vote== 4 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Tim Albrecht (Faustball/Ahlhorner SV)

Tim Albrecht (Faustball/Ahlhorner SV)

 - 


Einmalige Erfolgsbilanz: Nach dem WM-Titel in der Jugend (2010) und dem Gewinn der Europameisterschaft mit den Junioren (2012) räumte Tim Albrecht auch bei den Erwachsenen alles ab, was es im Faustball zu gewinnen gibt: zweifacher World-Games-Sieger in Kolumbien (2013) und Polen (2017), Europameister in Österreich (2016) und im eigenen Land (2018) sowie Weltmeister in der Schweiz (2019). Dass er als Spieler und Trainer im Bundesligateam des Ahlhorner SV mittlerweile unverzichtbar ist, versteht sich fast von allein.
Info {{data[ 1 ].vote== 0 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Felix Lingenau (Tischtennis/TV Hude)

Felix Lingenau (Tischtennis/TV Hude)

 - 


Leitwolf an der grünen Platte: Als langjähriger Spitzenspieler des TV Hude ist Felix Lingenau im oberen Paarkreuz ein Garant für den sportlichen Erfolg der ersten Tischtennismannschaft. Seine beeindruckende sportliche Konstanz sorgt dafür, dass der Tischtennissport in Hude so erfolgreich ist und sich sein Team zwischen der Verbands- und Oberliga etabliert hat. Zudem ist Lingenau Sportreferent im Verein und Vorsitzender des Tischtennis-Kreisfachverbandes Oldenburg-Land/Delmenhorst.
Info {{data[ 1 ].vote== 1 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Christian Kläner (Faustball/TV Brettorf)

Christian Kläner (Faustball/TV Brettorf)

 - 


Vorbildliche Vita: Von 2011 bis 2015 führte Christian Kläner als Kapitän die deutsche Faustball-Nationalmannschaft der Männer an. Zweimal wurde er während dieser Zeit Weltmeister, einmal Europameister. Hinzu kam ein Triumph bei den World Games. Mit seinem Heimatverein TV Brettorf stehen für den Abwehrspieler allein im vergangenen Jahrzehnt elf Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften zu Buche mit sechs Medaillen, außerdem zwei Podestplätze beim Halleneuropacup.
Info {{data[ 1 ].vote== 2 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Andreas Stein (Schwimmen/Wardenburger SC)

Andreas Stein (Schwimmen/Wardenburger SC)

 - 


Das Wasser ist sein Element: 2010 wechselte der ehemalige Weltcup-Schwimmer Andreas Stein zum Wardenburger SC. Gleich im ersten Jahr stieg er mit der Mannschaft des WSC in die 2. Bundesliga auf. Stein nahm erfolgreich an offenen nationalen Titelkämpfen teil und verbuchte vor allem im Masters-Bereich in seiner Altersklasse beachtliche Erfolge. Neben zahlreichen Titeln bei Deutschen Meisterschaften sorgte er mit der Vize-Europameisterschaft 2013 über 200 Meter Brust für ein Highlight.
Info {{data[ 1 ].vote== 3 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Ulrich Garde (Leichtathletik/LGG Ganderkesee)

Ulrich Garde (Leichtathletik/LGG Ganderkesee)

 - 


Leuchtturm der Leichtathleten: Beständig lieferte Ulrich Garde von der LGG Ganderkesee bei großen Wettkämpfen seine Leistungen ab. Dabei sind die Wurf- und Stoßdisziplinen seine große Stärke. Vor allem mit der Kugel ist der Athlet in seiner Altersklasse nur schwer zu schlagen. So wurde er im Winter 2015 Deutscher Meister in der Halle bei den Männern 50, zudem noch Dritter im Diskuswurf. Auch bei vielen anderen Meisterschaften und in Bestenlisten taucht sein Name stets ganz vorne auf.
Info {{data[ 1 ].vote== 4 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Sandra Auffarth (Vielseitigkeitsreiten/RV Ganderkesee)

Sandra Auffarth (Vielseitigkeitsreiten/RV Ganderkesee)

 - 


Erfolgreich im Sattel: Sandra Auffarth aus Bergedorf gehört seit vielen Jahren zur absoluten Weltklasse in der Vielseitigkeit. Allein wegen ihrer herausragenden internationalen Erfolge ist die Reiterin des RV Ganderkesee ein Aushängeschild des Sports. Unvergessen bei den zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen bleiben das Doppel-Gold bei der Weltmeisterschaft in Frankreich 2014 sowie das olympische Mannschaftsgold und Einzel-Bronze in London (2012) auf „Opgun Louvo“.
Info {{data[ 2 ].vote== 0 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Ina Timmermann (Fußball/SV Werder Bremen)

Ina Timmermann (Fußball/SV Werder Bremen)

 - 


Vom Dorfplatz ins Bundesligastadion: Seit sie vier Jahre alt ist, steht Ina Timmermann aus Falkenburg auf dem Fußballplatz. Zunächst kickte sie für den TV Falkenburg, später mit den Jungs des VfL Stenum in der Bezirksliga. Zahlreiche Nominierungen für die Niedersachsenauswahl und DFB-Sichtungsturniere folgten für die talentierte Kickerin. 2017 wechselte Timmermann zu Werder Bremen, wo sie inzwischen zur festen Größe in der Abwehrreihe des Bundesligateams geworden ist.
Info {{data[ 2 ].vote== 1 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Marina Bruchmann (Kung Fu/JC Achternmeer-Hundsmühlen)

Marina Bruchmann (Kung Fu/JC Achternmeer-Hundsmühlen)

 - 


Meisterin ihres Fachs: Seit 15 Jahren trainiert Marina Bruchmann schon Kung Fu und hat für den JC Achternmeer-Hundsmühlen reichlich Edelmetall gewonnen. Schon im Juniorinnenbereich war sie bei Deutschen Meisterschaften immer oben dabei. Die erste große Auslandserfahrung folgte mit der Europameisterschaft in Ungarn 2017, wo sie zweimal Silber und zweimal Bronze gewann. Ein Jahr später gab es bei der Weltmeisterschaft in den Niederlanden zwei Bronzemedaillen und einmal Silber.
Info {{data[ 2 ].vote== 2 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Marianne Lübbering (Kegeln/VSK Immer)

Marianne Lübbering (Kegeln/VSK Immer)

 - 


Abräumerin auf der Kegelbahn: Die Ergebnisse von Marianne Lübbering im vergangenen Jahrzehnt sind schon als großer Wurf zu bezeichnen. Bei Deutschen Meisterschaften gewann die Huderin im Dress von BW Delmenhorst und des VSK Immer sechs Mal den Titel. Auch für Deutschland hat sie schon Wettkämpfe bestritten. Um fit zu bleiben, trainiert Lübbering jede Woche. Und das seit 1970, als die gelernte Bankkauffrau das Kegeln im Club als Hobby für sich entdeckt hatte.
Info {{data[ 2 ].vote== 3 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}

Mareike Zetzmann (Handball/HSG Hude/Falkenburg)

Mareike Zetzmann (Handball/HSG Hude/Falkenburg)

 - 


Dauerbrennerin in der Handball-Halle: Beim langjährigen Frauen-Oberligisten HSG Hude/Falkenburg hat Mareike Zetzmann als Spielerin sowie Vorbild für die „jungen Wilden“ in den vergangenen zehn Jahren (und länger) viel zum Erfolg der Mannschaft beigetragen. Zudem ist sie im rechten Rückraum die Haupttorschützin ihrer Truppe. Zetzmann ist die (dienst)-älteste Spielerin bei den Huderinnen und denkt auch nach der Geburt ihres ersten Kindes im vergangenen Jahr nicht ans Aufhören.
Info {{data[ 2 ].vote== 4 ?'✓ Ihr Favorit':'Als Favorit auswählen'}}