WILHELMSHAVEN An diesem Sonntag trifft der Wilhelmshavener HV in der zweiten Handball-Bundesliga auf den HC Empor Rostock. Die Partie beim Tabellensechszehnten beginnt um 16.30 Uhr. Christian Köhrmann wird dem Team wegen seines Innenbandanrisses drei bis sechs Wochen fehlen. Seine Position soll von mehreren Spielern ausgefüllt werden.

Am vergangenen Sonntag hatte sich WHV-Trainer Klaus-Dieter Petersen das Rostocker Heimspiel gegen Magdeburg (26:27) angesehen und einen starken Gastgeber ausgemacht, der eine extrem offensive Abwehrvariante bevorzugt. „Die greifen schon gleich hinter der Mittellinie an“, warnt Petersen vor einem schweren Auswärtsspiel an der Ostsee.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.