Weltcup in Nove Mesto, Tschechien

14.45 Uhr: Verfolgung Herren, 12,5 Kilometer 17.30 Uhr: Verfolgung Damen, 10 Kilometer (ZDF und Eurosport)

Olympiasieger Arnd Peiffer geht als 13. mit 46 Sekunden Rückstand auf Sprintsieger Quentin Fillon Maillet aus Frankreich ins Jagdrennen. Er hat ebenso noch Chancen auf eine gute Platzierung wie Benedikt Doll (15.) - vorausgesetzt, bei den vier Schießeinlagen läuft es gut. Auch die Sprint-Zweite Denise Herrmann und die viertplatzierte Franziska Preuß können sich Hoffnungen auf das nächste Erfolgserlebnis machen. Herrmann hat sechs Sekunden Rückstand auf die Norwegerin Tiril Eckhoff, Preuß geht 17 Sekunden nach der Weltcup-Gesamtführenden in die Loipe.

SKI ALPIN

Weltcup in Kranjska Gora, Slowenien

09.30 Uhr: Riesenslalom, Herren, 1. Durchgang (Eurosport)

Weltcup in Are, Schweden

10.30 Uhr: Slalom, Damen, 1. Durchgang (Eurosport) 13.45 Uhr: Slalom, Damen, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Für die alpinen Herren steht auf der vorletzten Station dieses Weltcup-Winters am Samstag ein Riesentorlauf an. Die deutschen Hoffnungsträger sind dabei Alexander Schmid und Stefan Luitz, die bei der WM in Cortina d'Ampezzo im Februar Bronze mit der Mannschaft geholt haben. Die Damen bestreiten derweil einen weiteren Slalom. Lena Dürr will nach ihrem starken fünften Platz am Freitag erneut vorne mitmischen, die Slowakin Petra Vlhova sich vorzeitig den Slalom-Weltcup sichern und ihre Führung im Gesamtklassement ausbauen.

Langlauf

Weltcup im Engadin (Schweiz)

11.40 Uhr: Massenstart Männer 15 Kilometer, klassisch (Eurosport)

15.30 Uhr: Massenstart Frauen 10 Kilometer, klassisch (Eurosport)

Eine Woche nach der Heim-WM stehen für die Langläufer in der Schweiz an diesem Wochenende die letzten Weltcuprennen der Saison an. "Das Ziel für das Weltcup-Finale im Engadin ist es, die Nationenwertung noch um einen Platz von sechs auf fünf zu verbessern", sagte der deutsche Teamchef Peter Schlickenrieder. "Das würde uns mehr Quotenstartplätze bei den nächsten Olympischen Spielen in Peking garantieren." Die Mannschaft des Deutschen Skiverbandes tritt fast komplett in Bestbesetzung an.

SNOWBOARD

Weltmeisterschaft in Aspen, USA

21.00 Uhr (MEZ): Halfpipe, Männer und Frauen (Eurosport)

Nach den beiden Top-Ten-Plätzen im Slopestyle durch Annika Morgan und Leon Vockensperger will auch Halfpipe-Ass André Höflich überzeugen. Der Kemptener steht in der Königsdisziplin im Medaillenkampf der besten zehn Snowboard-Artisten. Als Vierter des prestigeträchtigen Weltcups in Laax im Januar hatte er bereits seine Klasse gezeigt und kann in den Rocky Mountains sogar auf die Medaillenränge schielen.

SKI FREESTYLE

Weltcup in Sunny Valley, Russland

09.00 Uhr (MEZ): Skicross der Männer und Frauen

Nach seinem ersten Weltcupsieg zuletzt in Georgien will der deutsche Skicrosser Florian Wilmsmann auch in Russland jubeln. Beim vorletzten Weltcup der Saison zeigte er als Drittschnellster der Qualifikation bereits, dass ihm die Strecke liegt. Neben dem Holzkirchener konnten auch die Teamkollegen Daniel Bohnacker und Tim Hronek in der Quali überzeugen. Das deutsche Sextett in der K.o.-Phase wird komplettiert von Ferdinand Dorsch, Tobias Müller und Cornel Renn.

© dpa-infocom, dpa:210312-99-801366/2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.