Hongkong Kristina Vogel hat mit zwei Gold- und einer Bronzemedaille die deutsche Bilanz bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Hongkong gerettet. Neben Vogel konnten nur noch Miriam Welte über 500 Meter und Lucas Liss aus Unna im Scratch in zwei nicht-olympischen Disziplinen Edelmetall mit auf die Heimreise nehmen.

In London 2016 hatte der Bund Deutscher Radfahrer noch acht WM-Medaillen (3/2/3) gewonnen. Größtes Problem bleibt der weibliche Ausdauer-Bereich. Zwar verbesserte Gudrun Stock aus München in der 3000-Meter-Einerverfolgung den 19 Jahre alten deutschen Rekord auf 3:34,325 Minuten, das reichte aber nur zu Platz neun.

Bei den Europameisterschaften vom 19. bis 22. Oktober im Berliner Velodrom werden die nächsten internationalen Medaillen vergeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.