FONTAINEBLEAU Die deutschen Vielseitigkeitsreiter strahlten nach dem ersten Tag der Europameisterschaft in Fontainebleau. Trotz des Fehlens von Doppel-Olympiasieger Hinrich Romeike wegen der Verletzung seines Pferdes Marius setzte sich das Team von Bundestrainer Hans Melzer rund 50 Kilometer südlich von Paris am ersten Wettkampftag an die Spitze. Frank Ostholt (Warendorf) liegt mit Air Jordan in der Einzelwertung vorne.

Der 34-Jährige will bei seiner siebten Championats-Teilnahme in Folge endlich auch einen Einzeltitel. „Ich war schon so oft nah dran“, sagte Ostholt. „Ich hoffe, dass es diesmal gelingt.“ Bei der WM in Aachen 2006 wurde er im Einzel wegen eines Abwurfs im Springen Vierter.

Mit 39,20 Strafpunkten liegt Ostholt vor Dirk Schrade (Sprockhövel) mit Gadget de la Cere (39,60). Hinter William Fox-Pitt (Großbritannien) mit Idalgo (41,50) folgt EM-Debütant Michael Jung (Horb) mit Sam (45,00).

Das deutsche Team führt mit 84,20 Strafpunkten vor Titelverteidiger Großbritannien (98,20) und Gastgeber Frankreich (101,30). Die Entscheidung fällt am Sonntag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.