Nizza (dpa) - Gut zwei Wochen vor dem ersten WM-Auftritt gegen Australien hat sich Mitfavorit Frankreich bereits in starker Form präsentiert.

Der Vize-Europameister siegte gegen Italien in Nizza mit 3:1 (2:1) und gewann damit auch sein zweites von drei Testspielen vor dem Beginn der Fußball-WM in Russland.

Samuel Umtiti (8. Minute), Europa-League-Sieger Antoine Griezmann per Foulelfmeter (29.) und der Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé (63.) schossen den Sieg für die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps heraus, für Italien konnte nur noch Leonardo Bonucci (36.) verkürzen. Der Stuttgarter Benjamin Pavard, der den ersten Treffer einleitete, und Bayern Münchens Corentin Tolisso gehörten beide der französischen Startelf an.

Frankreich trifft am 9. Juni noch auf die USA in Lyon, bevor die Abreise nach Russland ansteht. Bei der WM trifft die Equipe tricolore in Gruppe C auf Australien, Peru und Dänemark.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.