Ostfriesland In der Ostfrieslandliga hat Borssum das Absteiger Duell gegen Loga klar und deutlich für sich entschieden. Der VfB Uplengen klettern in der Tabelle nach einem klaren Sieg gegen den Holter SV auf Platz drei. Im Kellerduell zwischen dem TuS Esens II und dem TSV Ostrhauderfehn gab es keinen Sieger.

Süderneulander SV - TuS Hinte 1:3

 Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie, nach zehn Minuten hatte Süderneuland aber die Chance zur Führung. Die Gastgeber scheiterten aber gleich zweimal an Hintes Torhüter Daniel Dietrich. Mit der ersten Chance der Partie brachte Philipp Pupkes die Gäste in Führung. Nur fünf Minuten später legte Juri Kiefel das 2:0 nach. In der Folge hatten die Gäste die Partie im Griff und hätten noch vor der Pause nachlegen können. Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie etwas, in der sechsten 66. Minute traf Janek Grünebast zum vorentscheidenden 3:0 für den TuS. In der 78. Minute traf Lukas Böckmann per Handelfmeter zum Endstand.

Tore: 0:1 Pupkes (14.), 0:2 Kiefel (18.), 0:3 Grünebast (66.), 1:3 Böckmann (78., Handelfmeter)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfB Uplengen - Holter SV 3:0

 Die Gastgeber hatten die erste Chance der Partie durch Axel Lüschen, aber auch der Holter SV kam zu einigen Abschlüssen. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel brachte Axel Lüschen dann Uplengen in Führung. Der VfB hatte noch vor der Pause nachlegen können, ließ aber zwei Chancen ungenutzt. Im zweiten Durchgang war der VfB dann überlegen, konnte die Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Es dauerte bis zur 67. Minute, dann traf Axel Lüschen mit einem satten Schuss zum 2:0. Der Holter SV versucht in der verbleibenden Spielzeit den Anschlusstreffer zu erzielen, wurde aber der 86. Minute ausgekontert. Julian Marchlewitz setzte den Schlusspunkt.

Tore 1:0 Lüschen (40.), 2:0 Lüschen (67.), 3:0 Marchlewitz (86.).

TuRa Westrhauderfehn II - TuS Holtriem 1:3

Die Gäste aus Holtriem gingen bereits in der sechsten Minute durch Malte-Wilko Frerichs in Führung. Noch vor der Pause sorgte Thorsten Lettau mit einem Doppelpack für eine Vorentscheidung. Er traf in der 24. und der 45. Minute für den TuS. Erst fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang Westrhauderfehn der Anschlusstreffer, Torschütze war Thies Schulz.

Tore: 0:1 Frerichs (6.), 0:2 Lettau (20.), 0:3 Lettau (45.), 1:3 Schulz (85.).

RSV Visquard - SV Ems Jemgum 3:3

 Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus dem Rheiderland, den ersten Treffer der Partie markierten aber die Gastgeber. Christian Eeten traf in der 19. Minute. Die Gäste aus Jemgum drehten die Partie aber noch vor der Pause. Hauke Bugiel traf in der 34. Minute, Nils van Loh sorgte in der 45. Minute für die Führung der Gäste. Den Ausgleichtreffer von Visquard in der 54. Minute durch Jens Eeten beantwortete Jemgum fast postwendend. In der 60. Minute traf Jannik Smidt. Den Schlusspunkt der kurzweiligen Partie setzte Jens Eeten in der 90. Minute. Er traf zum umjubelten Ausgleich.

Tore: 1:0 Christian Eeten (19.), 1:1 Bugiel (34.), 1:2 Smidt (43.), 2:2 Jens Eeten (54.), 2:3 Smidt (60.), 3:3 Jens Eeten (90.).

Blau-Weiß Borssum - Frisia Loga 9:2

 Auf dem Papier war es eine Art Spitzenspiel, die Partie des Tabellenführers der Fußball-Ostfrieslandliga, Blau-Weiß Borssum, gegen Frisia Loga (Vierter). Auf dem Platz aber sah es gestern Nachmittag ganz anders aus: Mit 9:2 fertigten die Emder ihre Gäste im Duell der Bezirksliga-Absteiger der Vorsaison ab, ließen dabei sogar eine Vielzahl guter Chancen liegen.

Den Torreigen eröffnete Brian Wienekamp schon nach drei Minuten. Bente Siemers hatte Wienekamp präzise angespielt, und der Techniker vollendete sicher. Loga protestierte zwar, wollte eine Abseitsposition gesehen haben, aber der Treffer zählte. Gute fünf Minuten später erhöhten die Blau-Weißen auch schon auf 2:0 – Kevin Böse hatte per unstrittigem Strafstoß getroffen, Rico Rieger war in der Box gefoult worden. Dass es kurzzeitig noch einmal spannend wurde, lag an der Borssumer Defensive, die in einer harmlosen Situation ungeahntes Missverstehen an den Tag legte. Hennes Janssen bedankte sich mit dem Anschlusstreffer (16). Einer, der gar keine Lust auf Spannung hatte, war Eimo Smidt. Der Angreifer erhöhte mit zwei wunderschönen Treffern (erst ein starkes Solo, dann ein satter Schuss aus 20 Metern ins Dreieck, 21. und 26.) auf 4:1. Zwar konnte Dimitri Tierbach nach 36 Minuten noch einmal verkürzen, an der deutlichen Halbzeitführung änderte sich aber nichts mehr.

Die erste Viertelstunde nach Wiederanpfiff des guten Schiedsrichters Joachim Münkewarf (Leer) blieb noch torlos, dann erhöhte Borssum erneut die Schlagzahl: Mit dem 5:2 durch Wienekamp, der aus 16 Metern zentraler Position oben links ins Eck traf, war die Partie entschieden (64.). Loga ließ jetzt die Köpfe hängen und leistete nur noch wenig Gegenwehr. Siemers (72.) erhöhte schnell auf 6:2, bevor sich auch Ryan Epie Iroegbulem mit einem Treffer für seine gute Leistung belohnte (80.) Als Smidt in der 90. Minute mit seinem dritten Treffer auf 8:2 stellte, reichte es dem jungen Loga-Keeper Moritz Horn, den an der deftigen Packung noch am wenigsten Schuld traf: „Ich will hier nicht zweistellig verlieren“, schrie er seine Mitspieler an. Zumindest das sollte gelingen, denn lediglich Simon Docter traf kurz vor Abpfiff noch per Kopf zum 9:2.

Was soll ein Trainer nach einem solchen Sieg kritisieren? Herzlich wenig. Ja, gab Thilko Boekhoff zu Protokoll, man hätte früher höher führen können, vielleicht müssen. Und bei den Gegentreffern habe man sich praktisch selbst in die Bredouille gebracht. Aber: „Es war eine tolle Mannschaftsleistung, alle haben mitgezogen.“

Tore: 1:0, 5:2 Brian Wienekamp (4., 64.), 2:0 Kevin Böse (FE, 10.), 2:1 Hennes Janssen (16.), 3:1, 4:1, 8:2 Eimo Smidt (21., 26., 90.), 4:2 Dimitri Tierbach (37.), 6:2 Bente Siemers (72.), 7:2 Ryan Epie Iroegbulem (80.), 9:2 Simon Docter (92.)

Tura Marienhafe - Frisia Emden 2:2

Frisia ging bereits der zehnten Minute durch Bjarne Engelmann in Führung. In der Folge war aber Marienhafe das etwas bessere Team. Es dauerte aber bis zur 61. Minute, ehe Arne Tuinmann den Ausgleich erzielte. Marienhafe drehte die Partie in der 70. Minute durch das 2:1 von Rüst. Timo Wietjes sorgt aber mit seinem Tor in der 85. Minute für das letztlich gerechte Unentschieden. Somit wartet Frisia als einziges Team der Liga weiter auf den ersten Sieg.

Tore: 0:1 Engelmann (3.), 1:1 Tuinmann (61.), 2:1 Rüst (70.) 2:2 Wietjes (84.).

FC Loquard - TuS Weene 2:2

Kurz vor der Pause sorgte Steffen Romaneessen mit seinem Tor für die Führung der Gäste. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff traf wiederum Romaneessen zum 2:0, zu diesem Zeitpunkt sah Weene wie der sichere Sieger aus. Loquard bereitete sich aber und kam der 69. Minute durch Timo Artmann zum Anschlusstreffer. Vier Minuten vor dem Abpfiff sorgte Tobias Frerichs dann für den Ausgleich.

Tore: 0:1 Romaneessen (45.), 0:2 Romaneessen (49.), 1:2 Artmann (69.), 2:2 Frerichs (86.).

TuS Esens II - TSV Ostrhauderfehn 1:1

 Im Duell der beiden Kellerkinder gingen die Platzherren in der 34. Minute in Führung. Tom Claassen traf für die Bezirksliga-Reserve. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur neun Minuten, bis der TSV ausglich. In der 56. Minute traf Nils Fennen und sicherte so Ostrhauderfehn einen wichtigen Punkt.

Tore: 1:0 Claassen (34.), 1:1 Fennen (56.)

Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.