Oldenburg In wenigen Wochen steht der Oldenburg Marathon an. Für die Lauf-geht’s-Teilnehmer geht es jetzt beim Training in die heiße Phase. Das Pensum steigt von Einheit zu Einheit. Joggen über eine Zeit von mehr als 70 Minuten sind mittlerweile Standard. Zwei Teilnehmer unter den mehr als 350 Läufern stechen besonders hervor: Marianne Saathoff, 76 Jahre, und Manfred Bestenbostel, 75 Jahre. Die beiden sind die ältesten Teilnehmer bei der NWZ-Aktion Lauf geht’s.

Bloß nicht herumsitzen

Saathoff lief bei der Meilensteinkontrolle mit 1 Stunde und 19 Minuten eine Top-Zeit. Die gute Fitness der Seniorin kommt nicht von ungefähr. Walking, Inline-Skaten, Pilates und Schwimmen – die gebürtige Auricherin ist immer in Bewegung. Auch für Bestenbostel kommt ein Herumsitzen auf der Couch nicht in Frage. See-Kajakfahren – manchmal auch in Begleitung seiner Ehefrau – um die ostfriesischen Inseln herum, auf der Ostsee oder Weser ist seine Sportart. „Wir haben eine große Familie. Vier Kinder und neun Enkelkinder halten uns fit“, sagt Bestenbostel und lacht.

Jetzt stellen sich die beiden Rentner also einer neuen Herausforderung: dem Oldenburg Marathon am 21. Oktober. Saathoff wird über die 10-Kilometer-Distanz an den Start gehen. Bestenbostel wird den Halbmarathon laufen. Was sagt eigentlich die Familie zu so viel sportlichem Engagement?

Familiäre Unterstützung

„Ich habe erst lange gar nichts gesagt, weil ich dachte: ,Blamieren tust du dich lieber alleine!’“, gibt Saathoff zu. „Kurz vorm Jever-Fun-Lauf hat meine Tochter dann das Lauf geht’s-Buch entdeckt und sagte: ,Ja toll!’“. Eine Cousine sei von ihrem Abschneiden beim Jever-Fun-Lauf so begeistert gewesen, dass sie die sportliche Nachricht an über 80 Familienmitglieder verschickt habe. „Das war mir sehr peinlich, aber zum Glück wussten alle, dass das nicht von mir kam“, scherzt Saathoff. Auch Bestenbostel erhalte von seinem Umfeld viel Unterstützung.

Zur NWZ-Aktion Lauf geht’s gehören nicht nur Fachvorträge und die professionelle Begleitung von Trainern während der Lauftreffs, sondern auch eine ans Laufen angepasste Ernährung aus dem Buch „Lauf dich gesund“ von Dr. Wolfgang Feil, wissenschaftlicher Leiter des Programms. Ein Rezept hat es beiden Teilnehmern besonders angetan: der Gewürzquark. Hierbei mit Quark einfach mit Leinöl, Pfeffer, Chili, Ingwer, Kurkuma und Honig verrührt. „Der Quark schmeckt wider Erwarten mit den ganzen Gewürzen einfach gut!“, sagt Saathoff. Dem kann Bestenbostel nur zustimmen. Allerdings konnte er die Ehefrau bisher noch nicht restlos für die Feilsche Küche begeistern. „Ihr ist alles zu scharf“, sagt Bestenbostel und lacht.


Video zu Saathoff und Bestenbostel unter   www.nwzonline.de/videos 
Besuchen Sie den Blog unter   www.nwz-lauf-gehts.de 
Tatiana Gropius
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion

Weitere Nachrichten:

Oldenburg Marathon | Jever-Fun-Lauf

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.