Oldenburg Nächste Hiobsbotschaft am Tag nach der krachenden Heimniederlage gegen die HSG Bad Wildungen: Handballerin Myrthe Schoenaker verlässt den VfL Oldenburg nach dieser Saison. Die niederländische Spielmacherin wechselt zur kommenden Spielzeit zum Bundesliga-Rivalen HSG Blomberg-Lippe. Das berichtete die „Lippische Landeszeitung“ am frühen Donnerstagabend. Schoenaker unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Lesen Sie auch:
VfL-Handballerinnen arbeiten Heim-Desaster auf
18:33-Pleite Gegen Vipers
VfL-Handballerinnen arbeiten Heim-Desaster auf

Die 28-jährige folgt damit ihrer Landsfrau Isabelle Jongenelen, die im Vorjahr keinen Vertrag mehr beim VfL Oldenburg erhalten hatte und nun bei den Blombergerinnen im Kader steht.

Der Abgang von Schoenaker könnte den VfL schwer treffen. Die 28-Jährige ist als oft in der Mitte eingesetzte Rückraumspielerin die Strippenzieherin im Oldenburger Angriffsspiel. Zudem ist Schoenaker mit 64 Saisontoren (davon 36 Siebenmeter) Oldenburgs beste Torschützin der laufenden Saison.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.