+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Fußball-Nationalmannschaft
Bundestrainer Löw hört nach der EM im Sommer auf

Oldenburg Unentschieden für den VfB: Die Regionalliga-Fußballer aus Oldenburg wären am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen die U23 von Hannover 96 fast vom Regen in die Traufe gekommen. Im Duell im Marschwegstadion, das trotz der starken Niederschläge stattfinden konnte, erlebte die Mannschaft von Trainer Alexander Kiene zunächst trotz einer starken Leistung einen sportlichen Niederschlag. Letztlich verhinderten die Gastgeber aber zumindest noch, dass das Duell mit dem Nachwuchsteam aus der Landeshauptstadt komplett zum Schlag ins Wasser wurde, und erarbeiteten sich immerhin noch ein 1:1 (0:1).

Auf dem trotz der ergiebigen Regenfälle gut bespielbaren Rasen starteten die Gastgeber gut, nutzten ihre teilweise hochkarätigen Chancen vor 1312 Zuschauern aber nicht. Schon nach kurzer Zeit setzte Kifuta Kiala Makangu den Ball nach einem schnellen Vorstoß über die rechte Seite von Pascal Steinwender per Hacke am langen Pfosten des 96-Tores vorbei (3. Minute). Es folgten weitere Einschussmöglichkeiten von Enis Bytyqi (14., 24.), Ibrahim Temin (20.), Steinwender (22.).

Nachdem der große Regen beendet war, bekam der VfB in der 37. Minute die kalte Dusche auf dem Feld. Benjamin Hadzic nutzte gleich die erste richtige Chance der Gäste zum 1:0 der U23 aus Hannover. Der Torjäger profitierte aber wohl ein wenig von den Platzverhältnissen. Wohlwollend ausgedrückt: Unter normalen Umständen muss Keeper Dominik Kisiel einen solchen 25-Meter-Schuss halten.

Die Oldenburger setzten aber ihre gute spielerische Linie fort, zeigten aber weiterhin Schwächen in der Vollendung ihrer guten Angriffszüge. Zunächst spielte Temin bei einem Konter nach einer Ecke des Gegners einen Pass auf Steinwender einen Hauch zu spät, so dass der Offensivkollege im Abseits stand und das folgende Tor von Bytyqi nicht zählt (37.). Direkt vor der Pause fehlte einem Querpass von Bytyqi auf Kifuta nach einem starken Steckpass von Temin die Genauigkeit (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel setzte Temin zunächst den Chancenwucher fort (53.), doch Kifuta beendete die Torflaute, als er nach einer Ecke per Kopfball das 1:1 erzielte (60.). Etwas später hätte der Torjäger ebenfalls nach einem Eckball das 2:1 nachlegen können (68.), ehe das Spiel verflachte. Dennoch hätte Kifuta noch für einen Sieg sorgen können, rutschte aber knapp einer scharfen Hereingabe von Steinwender vorbei (76.). Auch der eingewechselte Dennis Rosin (87.) und Steinwender (88.) verpassten das 2:1 für den VfB, ehe Kisiel auf der anderen Seite gegen Sebastian Soto Schlimmeres verhinderte (89.).

Die Oldenburger spielten zwar über weite Strecken stark, belohnten sich aber insgesamt zum abermalsten Mal in dieser Saison für ihr Engagement nicht mit entsprechenden Punkten. Das magere Unentschieden gegen die 96-Reserve gibt wohl nicht gerade viel Selbstvertrauen für das Landespokal-Viertelfinale am kommenden Donnerstag. Um 15 Uhr trifft der VfB dann im Marschwegstadion auf Regionalliga-Aufsteiger HSC Hannover.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.