Wardenburg „Wir haben es geschafft!“, „Wahnsinnsgefühl!“ oder „Ich bin so stolz auf mich!“ So jubelten die Läuferinnen und Läufer der NWZ-Aktion „Lauf geht’s“ am Sonntagmittag nach dem Überqueren der Ziellinie.

Gut zwei Stunden zuvor sah das noch ganz anders aus. Da mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch feststellen, wie lange zwei Minuten sein können: Nervös und angespannt fieberten sie in ihrer „Startbox“ dem Abschluss der sechsmonatigen Aktion entgegen – und dann fiel er endlich, der langersehnte Startschuss.

Moderator Heino Krüger aus Leer schickte die gut 200 Läuferinnen und Läufer in Achternholt (Gemeinde Wardenburg) auf ihre Runden – über zehn und über gut 21 Kilometer (Halbmarathon-Distanz).

Oldenburg-Marathon abgesagt

„Es ist so schön, dass der Lauf stattfindet. In dieser Zeit echt was Besonderes“, freute sich Krüger, der die „Lauf-geht’s“-Teilnehmer ursprünglich wie in den vergangenen Jahren beim Oldenburg-Marathon über die Ziellinie rufen wollte. Doch der wurde aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt – für die „Lauf-geht’s“-Läufer musste also eine Alternative her. „Für uns war immer klar, dass wir den Teilnehmern eine würdige Abschlussveranstaltung bieten wollen“ erzählten Katja Jungjohann und Torsten Hillje. Sie übernahmen die Laufleitung und stellten die Veranstaltung gemeinsam mit ihrem NWZ-Organisationsteam und rund 40 Helfern kurzerhand selbst auf die Beine.

Lauftreffs mit Trainern

Sechs Monate lang hatten die Läuferinnen und Läufer zuvor trainiert und sich auf ihren großen Tag vorbereitet. Einmal pro Woche ging es – als Corona es wieder zuließ – zum Lauftreff mit erfahrenen Trainern. Weitere Einheiten wurden in Eigenregie absolviert. „Manchmal musste man sich echt aufraffen, aber wir haben uns gegenseitig motiviert“, berichteten Bianca Lampe und Eva Stenzel aus Metjendorf, die sich für die Halbmarathon-Distanz entschieden haben.

Mit Sport hatten die beiden Freundinnen vor Beginn der Aktion nicht viel am Hut, genau wie viele andere Läuferinnen und Läufer auch. Die meisten kamen erst durch „Lauf geht’s“ zum Laufen, einige sind „vor Jahren mal ein paar Kilometer gelaufen“, berichteten sie. Und wiederum andere waren echte Wiederholungstäter: Zum vierten Mal veranstaltete die NWZ in diesem Jahr „Lauf geht’s“, einige Läuferinnen und Läufer der vergangenen Jahre waren nun wieder am Start.

Doch egal ob Anfänger oder erfahrene Läufer – glücklich waren sie alle, als sie am Sonntagmittag die Ziellinie überquerten. Anspannung und Nervosität waren inzwischen der puren Freude und dem Stolz auf die erbrachte Leistung gewichen.

Weitere Infos zur NWZ-Aktion finden Sie hier

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.