+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Unglück Bei Groß Ippener
A1 nach Unfall voll gesperrt

Neom Ein Crash mit einem Stein hat den früheren Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso bei seinem Debüt bei der Rallye Dakar wohl schon alle Chancen auf eine gute Platzierung gekostet. Der Spanier verlor am Montag durch den Unfall zweieinhalb Stunden, als er in der Wüste von Saudi-Arabien auf die Toyota-Mechaniker warten musste. Mit seinem Beifahrer Marc Coma versuchte sich Alonso sogar selbst mit Klebeband und Kabelbindern an der Reparatur des Schadens an Vorderrad und Aufhängung. Das Malheur ereignete sich nach 160 Kilometern auf dem Teilstück zwischen Al-Wadschh und Neom. Bis dahin war Alonso gut unterwegs und konnte sogar beim Tempo der Spitze mithalten.

Für den 38-Jährigen ist es die erste Teilnahme an der Rallye Dakar. Das Offroad-Abenteuer wird in diesem Jahr erstmals in Saudi-Arabien ausgetragen und führt in zwölf Etappen über insgesamt knapp 7900 Kilometer Distanz.

Die Etappe entschied Toyota-Pilot Giniel de Villiers aus Südafrika für sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.