Manchester (dpa) - Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United hat sich in der 3. Runde des Ligapokals blamiert. Gegen den Zweitligisten Derby County verlor die Mannschaft von Startrainer José Mourinho im Old Trafford nach Elfmeterschießen mit 7:8. Nach 90 Minuten stand es 2:2.

Nach dem schnellen 1:0 durch den früheren spanischen Nationalspieler Juan Mata (3. Minute) sah alles nach einem Favoriten-Sieg aus. Doch Harry Wilson (59.) und Jack Marriott (86.) drehten die Partie für den klassentieferen Außenseiter. In der fünften Minute der Nachspielzeit brachte der Belgier Marouane Fellaini die Red Devils doch noch ins Elfmeterschießen. Dort scheiterte Phil Jones als 16. Schütze für die Gastgeber. United-Keeper Sergio Romero sah in der 67. Minuten die Rote Karte.

Manchester City gewann dagegen souverän mit 3:0 (1:0) bei Oxford United und zog ins Achtelfinale ein. Für die Gäste, die ohne die deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan begannen, trafen der Brasilianer Gabriel Jesus (36. Minute), Riyad Mahrez (78.) und das 18 Jahre alte Talent Phil Foden (90.). Während Gündogan nach 63 Minuten für David Silva ins Spiel kam, ließ Trainer Pep Guardiola Nationalspieler Sané über 90 Minuten auf der Bank.

Ohne André Schürrle siegte der FC Fulham 3:1 (1:0) beim FC Millwall und zog in die Runde der letzten 16 Mannschaften ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.