2:1-Sieg Gegen Rehden
Befreiungsschlag für SSV Jeddeloh

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge gelang den Ammerländern in der Regionalliga ein 2:1-Heimsieg. Matchwinner war ein Spieler, der gleich doppelt traf.

Bild: imago
SSV-Coach Key Riebau (Archivbild)Bild: imago
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Jeddeloh Einen kleinen Befreiungsschlag nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in Serie gelang dem Regionalligisten SSV Jeddeloh im Heimspiel gegen den BSV Schwarz Weiß Rehden.

Vor 445 Zuschauern in der heimischen 53-Acht Arena ging die Mannschaft von Trainer Key Riebau in der 23. Minute durch Kasra Ghawilu in Führung. Der Stürmer traf per Kopf nach einer Ecke von Björn Lindemann.

Zwar erzielte Rehden in der 56. Minute durch Moussa Salifou den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch der SSV blieb auch in Halbzeit zwei die spielbestimmende Mannschaft. Nach 62 Minuten belohnten sich die Jeddeloher durch den zweiten Treffer von Ghawilu mit der erneuten Führung. In einer mitreißenden Schlussphase blieben die Ammerländer dann cool und holten mit dem 2:1 Erfolg den ersten Sieg seit dem 1. Spieltag.

Das könnte Sie auch interessieren