Im Alter von 77 Jahren
Früherer Nationalspieler Gerwien gestorben

Bild: dpa-infocom GmbH
Braunschweigs Stürmer Klaus Gerwien (r) in Aktion gegen Bayern-Torhüter Sepp Maier. Foto: Wolfgang WeihsBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Braunschweig (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Klaus Gerwien ist tot. Der langjährige Spieler von Eintracht Braunschweig starb nach Angaben des Vereins bereits am Montag nach langer schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren.

Gerwien gehörte zu jener Braunschweiger Mannschaft, die 1967 überraschend deutscher Meister wurde. Schon 1963 bestritt er sein erstes von sechs Länderspielen. Einer der größten Momente seiner Karriere war, als er im Dezember 1968 per Fallrückzieher das 2:2 für die deutsche Nationalmannschaft in einem Länderspiel in Rio de Janeiro gegen Brasilien erzielte.

Das könnte Sie auch interessieren