OLDENBURG Leicht und locker plauderte die Norwegerin Cecilia Braekhus mit den Offiziellen, ähnlich entspannt war der US-Amerikaner Michael Siems. Konzentriert und in sich gekehrt dagegen stieg Danilo Häussler auf die Waage im City-Center Oldenburg: Das Auftreten der Athleten beim offiziellen Wiegen für die internationale Boxgala an diesem Sonnabend (Beginn 18.30 Uhr/ab 22.20 Uhr überträgt die ARD) in der Weser-Ems-Halle gab am Freitagnachmittag einen tiefen Einblick in die Gemütsverfassung der Akteure.

„Lassen sie sich nicht täuschen, heute bin ich entspannt, sehe mir die wunderbare Stadt an und gehe einkaufen. Morgen werde ich auf den Kampf fokussiert sein, den ich gewinnen werde“, schilderte Breakhus ihr zweites Gesicht. Introvertiert ihre Kontrahentin Borislava Goranova, der vielleicht schon ihre Nachteile in Größe und Reichweite bewusst wurden.

Locker hatten die beiden Hauptkämpfer des Abends am Freitagmorgen noch trainiert, bevor sie sich beim Wiegen gegenüberstanden und ebenso das Gewichtslimit nicht überschritten wie alle anderen Kämpfer. Der WBA-Weltmeister im Super-Mittelgewicht, Mikkel Kessler, stellte sich entspannt seinem Herausforderer Danilo Häussler, der ernster wirkte. „Das ist gut so“, urteilte Häusslers Trainer Manfred Wolke, der bis zum Kampf immer wieder versuchen wird, seinen Schützling an die Marschroute zu erinnern.

Er versucht auch, ihn abzulenken. „Ganz wird mir das nicht gelingen. Ich weiß, wie man sich vor einem Kampf fühlt, in dem es um die Weltmeisterschaft geht und in dem man nicht Favorit ist“, plauderte Wolke. Während Häussler am Freitag einen lockeren „kurzen Lauf“ machte, war Wolke länger unterwegs. „Es war so schön an der Hunte. Da fühlte ich mich fast wie zu Hause in Frankfurt an der Oder“, genoss der Trainer diesen Lauf.

Genießen konnte er ebenso wie sein Trainerkollege Uli Wegener am Donnerstagabend das traditionelle Aalessen in Bad Zwischenahn. „Immer wieder lecker“, schmunzelte Wegener, der für den Auftritt von Schützling Marco Huck im Europameisterschaftskampf gegen den Italiener Fabio Tuiach voller Zuversicht ist. Die strahlte auch Huck beim Wiegen aus. Er ist motiviert. Auch, weil seine Familie ihn am Abend am Ring unterstützt.

Boxkampf in Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.