Gelsenkirchen Ein allerletztes Mal noch steht Laura Dahlmeier im Rampenlicht. „Für mich wird das ein richtiges Fest, aber eben auch der Schlussstrich unter meine Zeit als Biathletin“, sagte die Doppel-Olympiasiegerin.

Beim Spektakel im Fußballstadion auf Schalke wird sich die 26-Jährige an diesem Samstag (17.50 Uhr/ZDF) über ein halbes Jahr nach ihrem überraschenden Rücktritt als Aktive von den Fans verabschieden. „Es wird wahrscheinlich eine ziemliche Wunderkiste, aber ich bin ja immer ein Wettkampftyp und will mich noch einmal gut zeigen“, sagte Dahlmeier.

Biathlon ist längst nicht mehr das Wichtigste im Leben der siebenmaligen Weltmeisterin. Dahlmeier hatte in jungen Jahres alles gewonnen – und dann im Frühjahr keine Motivation mehr gefunden, um weiterzumachen. Mittlerweile studiert sie im ersten Semester Sport an der TU München, arbeitet als Expertin im ZDF und genießt die Freiheit, die ihr als Leistungssportlerin so sehr gefehlt hat. „Ich kann mal einen Glühwein trinken und habe kein schlechtes Gewissen dabei. Das ist wirklich schön“, sagte sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.