BERLIN Eisschnelllauf-Star Anni Friesinger-Postma hat scharfe Kritik an der Auswahl des Teamarztes der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) für die Olympischen Winterspiele in Vancouver geübt. „Ich bin enttäuscht von der Verbandsspitze. Sie hat mir in dem Punkt keinerlei Unterstützung zukommen lassen“, so die 33-Jährige. Zum betreuenden Arzt Gerald Lutz habe sie kein Vertrauen.

„Wir können nicht auf jeden Einzelwunsch Rücksicht nehmen“, sagte DESG-Präsident Gerd Heinze. Lutz war Teamarzt, als Claudia Pechstein bei der Mehrkampf-WM im Februar 2009 in Hamar (Norwegen) vom Weltverband ISU über ihre erhöhten Retikulozyten-Werte informiert und drei Monate später für zwei Jahre gesperrt wurde.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.