Elmlohe /Hickstead Der finnische Springreiter Mikko Mäentausta vom RV Harsefeld hat den Großen Preis bei den 66. Elmloher Reitertagen gewonnen. Im Stechen der S-Springprüfung blieb Mäentausta am Sonntag auf Eternety-D fehlerlos. Er siegte in 36,28 Sekunden knapp vor Eva Bitter (Perigueux/36,29).

Derweil hat Springreiter Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück beim internationalen Turnier in Hickstead den sechsten Platz im Großen Preis belegt. Er blieb mit Lacan im ersten Umlauf und Stechen ohne Abwurf. Die Zeit von 44,11 Sekunden reichte aber nicht für einen Podestplatz. Sieger wurde der Ire Billy Twomey, der Lizziemary fehlerlos in 39,46 Sekunden durch den Parcours dirigierte. Die anderen deutschen Teilnehmer hatten sich nicht für das Stechen qualifiziert.

Tags zuvor hatte die Equipe mit Stühlmeyer, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Janne Friederike Meyer (Pinneberg) und Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit vier Punkten den Nationenpreis vor Irland (8) und Belgien (8) gewonnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.