Dinklage Nach ihrer standesamtlichen Hochzeit im Juni haben sich die Dressurreiterin Kristina Bröring-Sprehe (28) und ihr Mann Christian Bröring (29) am Sonnabend auch kirchlich das Ja-Wort gegeben. Ort des Geschehens war die traditionsreiche Kapelle neben der Benediktinerinnenabtei St. Scholastika Burg Dinklage. Mit rund 300 Gästen feierte das Paar anschließend auf dem Familien-Gestüt in Dinklage (Landkreis Vechta). In den nächsten Tagen geht es in die Flitterwochen nach Sardinien.

Für Pfarrer Heiner Zumdohme dürfte es eines der prominentesten Paare gewesen sein, die er bisher getraut hat. Schließlich ist die Braut Mannschafts-Weltmeisterin 2014, errang Platz zwei mit dem Team bei Olympia 2012, und gewann Mitte Juni zwei Titel bei der Deutschen Meisterschaft. Vor wenigen Tagen sicherte sich Bröring-Sprehe bei der Europameisterschaft in Aachen zwei Silbermedaillen im Einzel und eine Bronzemedaille mit der Mannschaft. Zur Trauung am Sonnabend kamen auch deutsche Spitzenreiter wie die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth, um zu gratulieren.

Christian Bröring ist Lehrer an der Lohner Stegemannschule. Zudem spielt er für den TuS Blau-Weiß Lohne als Verteidiger und Kapitän in der Fußball-Landesliga.


Weitere Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos-region 
Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.