GANDERKESEE Der Start in die neue Schachsaison hat den Freunden des Schachclubs Ganderkesee (SCG) in der Bezirksliga alles beschert, was dieser Sport an Dramatik und Spannung zu bieten hat. Der Auftakt fand in Lohne statt, wo die Ganderkeseer in der vergangenen Saison noch 3:5 verloren hatten. Diesmal holten sie dort den ersten Mannschaftspunkt.

Dabei begann das Treffen nicht gerade verheißungsvoll, berichtete Holger Wessels. Bereits nach einer Stunde Spielzeit war klar, dass Senior Rudolf Kruse am 8. Brett keine Mittel gegen die Eröffnung seines Gegners finden und schnell verlieren würde. Eine Stunde später erhielt Holger Wessels an Brett 6 ein Remis­angebot, das in ausgeglichener Stellung angenommen wurde. Fast zeitgleich einigten sich Rainer Schmidt und sein Gegner an Brett 5 ebenfalls auf remis.

1:3 zurückgelegen

Schon bald darauf musste Janfried Michael an Brett 2 die Segel streichen. Beim Zwischenstand von 1:3 deutete alles auf einen klaren Erfolg für Lohne hin, erst recht, als Boris Belegradek am Spitzenbrett einen Bauernvorteil nicht halten konnte und statt des angesichts seiner Spielstärke erwarteten Gewinns ‚nur’ einen halben Punkt erspielte.

Immerhin schien Mannschaftsführer Gerold Ahlers am 7. Brett im Vorteil zu sein – er hatte eine Figur des Gegners erobert. Auch Dietrich Ahrens an Brett 3 befand sich nach über drei Stunden Spielzeit auf der Siegesstraße. Er hatte einen Bauern geopfert, um Druck auf die gegnerische Stellung ausüben zu können. Es bestand also Hoffnung am 2. Brett, während Arnold Rodieks Partie an Brett 4 nicht klar einzuschätzen war. Nach einer weiteren halben Stunde war dann plötzlich alles entschieden.

Vorteil verspielt

Zwar hatte Gerold Ahlers nach einem Patzer seinen Vorteil wieder eingebüßt und in das Remisangebot eingewilligt, dafür gewannen aber Dietrich Ahrens und Arnold Rodiek ihre Partien. Am Ende hatte der SCG also doch noch die Wende geschafft und mit einem 4:4 den ersten Mannschaftspunkt eingefahren.

Der zweite Spieltag folgt erst in fünf Wochen. Dann treten die Ganderkeseer laut Wessels in Wilhelmshaven – und damit erneut auswärts – an. Der Schachclub Wilhelmshaven ist mit einem 5:3-Erfolg gegen Aurich gut in die neue Saison gestartet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.