Innsbruck Marinus Kraus starker Vierter, Severin Freund auf Rang elf: Die deutschen Skispringer haben in der Qualifikation für das dritte Springen der Vierschanzentournee ihren leichten Aufwärtstrend bestätigt. Einen glänzenden Eindruck hinterließ am Bergisel in Innsbruck erneut Shootingstar Thomas Diethart aus Österreich, der hinter Anders Fannemel (Norwegen) Zweiter wurde.

„Es war eine ansprechende Qualifikation. Wir haben individuell Fortschritte gemacht, alle waren gut bei der Sache“, sagte Bundestrainer Werner Schuster. Wegen des angekündigten Sturms ist aber weiter unsicher, ob das Springen überhaupt wie geplant an diesem Sonnabend (14 Uhr/ARD) stattfinden kann.

Keine Nerven vor seinem mit 22 150 Zuschauern ausverkauften Heimspiel zeigte Diethart. Der Führende der Gesamtwertung flog auf 123,5 Meter. Seine Verfolger Thomas Morgenstern (Österreich) und Simon Amman (Schweiz) verzichteten nach zwei guten Trainingsdurchgängen indes auf einen Start. „Ich hebe mir die Kraft für morgen auf“, sagte der dank seiner Weltcup-Platzierung automatisch qualifizierte Morgenstern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.