Delmenhorst /Hamburg Vor etwa einem Jahr sammelten Delmenhorster Kaufleute bei Werder-Bremen-Fans Sympathiepunkte mit einer Aktion, die bei Anhängern des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV gar nicht gut ankam: „Mach’s wie der HSV. Steig ab – und nicht wieder auf!“ Mit diesem Slogan forderten die Einzelhändler uneinsichtige Radfahrer zur Besserung auf. Die Geschäftsleute hatten beobachtet, dass manch’ Radler in der Fußgängerzone zunächst vom Rad sprang, dann aber – scheinbar unbeobachtet – wieder aufstieg und dort fuhr, wo man es nicht darf. Die Doppeldeutigkeit bestand darin, dass kurz zuvor der HSV den Wiederaufstieg in die Bundesliga verspielt hatte. In Delmenhorst, das tiefstes Werder-Land ist, schmunzelten viele über den Slogan.

Möglicherweise kommt der Spruch auch im Sommer 2020 wieder zur Anwendung. Zwar verhinderte das Team durch den 3:2-Sieg am Sonntag gegen den SV Wehen Wiesbaden das Abrutschen vom Relegationsrang auf den vierten Platz. Allerdings sind die Hamburger in dieser Saison weit davon entfernt, mit konstant guten Leistungen der Bundesliga entgegenzustreben. Trainer Dieter Hecking gab ein Versprechen: „Bei aller berechtigten Kritik kann ich über diese Mannschaft nur sagen, sie wird das voll durchziehen“, sagte der 55-Jährige: „Wenn es am Ende reicht, werden wir etwas zu feiern haben. Wenn es nicht reicht, wird es so sein.“

Dass im vierten Spiel nach dem Zweitliga-Neustart der erste Sieg für den HSV heraussprang, lag auch an David Kinsombi. Er steuerte zwei Treffer bei. Wenn an diesem Mittwoch das Training wieder beginnt, werden auch die zuletzt verletzten Jan Gyamerah und Gideon Jung dabei sein. „Das sind zwei Granaten, die wir im Endspurt dazubekommen“, sagte Hecking.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.