London (dpa) - Max Hopp formte beide Hände zu Fäusten und pustete kräftig durch. "Wir brauchen 'ne Pause bitte", sagte der 25 Jahre alte Darts-Profi als Co-Kommentator beim Streamingdienst DAZN, als ihm ein weiterer sportlicher Tiefpunkt erspart blieb. 

Hopp behält nach dem 4:3-Erfolg des Engländers Mervyn King über Raymond Smith aus Australien als 64. gerade so seine Tour-Card und kann damit auch im kommenden Jahr bei vielen wichtigen Turnieren des Weltverbandes PDC an den Start gehen.

"The Maximiser", wie Hopp genannt wird, hat ein schlechtes Darts-Jahr hinter sich und ein Ticket für die WM im Londoner Alexandra Palace verpasst. Der in der Vergangenheit oft selbstbewusst auftretende Hesse zeigte sich selbstkritisch. "Ich würde sagen, das ist die schlechteste Saison meiner Karriere. Sowohl von den Resultaten als auch von der Spielweise her", hatte Hopp der Deutschen Presse-Agentur gesagt. In der Finalphase begleitet er das Turnier nun als Experte und Co-Kommentator.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-547745/4

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.