CLOPPENBURG Damit hat Sören Pedersen vom RFV Holzhausen nicht gerechnet: Der 37-jährige Däne schrieb mit einem Hattrick Meisterschaftsgeschichte. Mit einer rasanten Nullrunde in 39,16 Sekunden gewann er den Großen Preis, setzte sich zudem an die Spitze der Champion Trophy der Öffentlichen Versicherungen und holte sich als Krönung die Goldmedaille bei den Weser-Ems-Meisterschaften. „Ich habe hier noch nie den Großen Preis gewonnen. Mein Pferd Lobster hat toll mitgezogen“, freute sich der Däne. Platz zwei ging an Gerd Sosath (Stedinger Sturmvogel) mit Catoki (0 / 39,81). An dritter Stelle folgte Joachim Heyer (Cappeln) mit Glenn Mentino.

Die S-Dressurmeisterschaft entschied Tanja Lammers vom RFV Cappeln mit 833 Punkten für sich. Überraschend holte die in Vechta stationierte US-Amerikanerin Casey Dornan die Silbermedaille. Bronze ging an Ellen Bodenkamp vom RFV Samern.

Einen schweren Stand hatten die Oldenburger Springreiter in der Jugendmeisterschaft. Für die Ehrenrettung sorgte Jan Wernke vom RSC Handorf-Langenberg. Der 17-jährige Schüler gewann am Freitag die erste Wertungsprüfung, und in der Finalprüfung am Sonntag reichte ihm mit Sir Henry ein vierter Platz für den Landesmeistertitel. Silber ging an Frederick Troschke aus Hagen, Bronze an Patrick Stühlmeyer aus Georgsmarienhütte

In der Pony-Springmeisterschaft war der erst 13-jährige Maurice Tebbel, Sohn des Deutschen Meisters Rene Tebbel aus Emsbüren, überlegen. Er holte sich mit Giovanni mit 76,50 Punkten die Goldmedaille. Silber ging an Oliver Cordes aus Dörpen vor Katharina Knoop aus Emlichheim. In der U 21-Altersklasse gewann Dennis Buddenberg vom RFV Melle-Gersmold mit 70 Zählern. Silber ging an Maira Große-Albers (Ostenfelde), Bronze an Carsten Sandmann (Lathen).

Ganz anders sah die Situation bei den Dressurtitelkämpfen aus. Hier holten die Oldenburger nicht nur alle drei Goldmedaillen, sondern auch sieben der neun möglichen Medaillenplätze. Einen Start-Ziel-Sieg legte Lina Sofie Böckmann vom RFV Langförden hin. Sie gewann beide Wertungen mit 173,31 Punkten. An zweiter Stelle folgte Ann-Christin Wienkamp (Haftenkamp) vor Paula Stiebi vom RFV Cappeln. In der U 18-Altersklasse verteidigte Lena Teichert von der WRS Dötlingen mit einer fulminanten Aufholjagd nach dem dritten Platz in der ersten Wertung ihren Titel. Silber und Bronze gingen in Constanze Scheffler (Helle) und Friederike Suhlmann (RG Klein Roscharden) ebenfalls an zwei Oldenburger Amazonen. Mit Dornik Pur gewann die Oldenburgerin Laura Kreuszkamp vom RSC Scheemder Bergmark die Weser-Ems-Meisterschaft bei den Ponys.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.