Bremen Die Spekulationen um den möglichen neuen Trainer von Fußball-Bundesligist Werder Bremen gehen in die nächste Runde. Wie die „Bild“-Zeitung erfahren haben will, steht Maik Walpurgis ganz oben auf der Wunschliste von Werders Sportchef Frank Baumann.

Der 44-Jährige hatte in der vergangenen Saison den FC Ingolstadt in der ersten Liga trainiert und trotz großen Rückstands beinahe noch zum Klassenerhalt geführt. Nach einem Fehlstart in die Zweitliga-Spielzeit musste Walpurgis bei den „Schanzern“ gehen. Seitdem wartet der Trainer, der auch schon den VfL Osnabrück und die Sportfreunde Lotte gecoacht hatte, auf eine neue Aufgabe.

Unabhängig davon wird Florian Kohfeldt an diesem Dienstag das erste Training dieser Woche leiten. Der Interimstrainer, der seit der Freistellung von Alexander Nouri um seine Chance bei den Profis kämpft, wird die Mannschaft wohl bis mindestens Anfang nächster Woche anleiten. Zumindest ließ Baumann durchblicken, dass er sich Zeit lassen will bei der Trainersuche. Da viele Profis derzeit auf Länderspielreisen sind, könne ein neuer Coach ohnehin nicht mit dem kompletten Kader üben. Baumann sagte, dass der Kreis der Kandidaten inzwischen auf weniger als fünf geschrumpft sei. Gut möglich ist, dass Kohfeldt sogar in der nächsten Bundesliga-Partie gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) eine weitere Möglichkeit erhält, die Bremer Entscheider für sich zu überzeugen.

Weiterhin sehr gute Chancen werden Bruno Labbadia eingeräumt, der von Beginn an in der Favoritenrolle auf den Job war. Eine große Lösung wie Thomas Tuchel oder Lucien Favre gilt als äußerst unwahrscheinlich.

An diesem Donnerstag bestreiten die Bremer – voraussichtlich mit Kohfeldt an der Seitenline – ein Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen. Die Partie wird bereits um 17 Uhr im Hoheellern-Stadion in Leer angepfiffen.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.