Ruhpolding Die deutschen Biathleten haben beim Heim-Weltcup in Ruhpolding auch in der Staffel das Podest verpasst. Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) kam bei Wind und leichtem Schneefall in den Chiemgauer Alpen nur auf Platz fünf. Johannes Kühn vergab als zweiter Läufer mit drei Strafrunden bereits alle Chancen auf ein Spitzen-Resultat.

Den Sieg vor 13 500 Zuschauern sicherte sich Norwegen mit Ole Einar Björndalen, den Boe-Brüdern Johannes Thingnes und Tarjei sowie Schlussläufer Emil Hegle Svendsen mit 14,6 Sekunden Vorsprung auf Russland.

An diesem Sonnabend (16 Uhr/ZDF) startet über 15 km der in der Staffel noch geschonte Ausnahmekönner Simon Schempp ins Wettkampfjahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.