Berlin (dpa) - Für Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder wäre ein Olympiasieg wichtiger als ein Gewinn der NBA-Meisterschaft.

"Es gibt keine größere Trophäe oder größeres Turnier als Olympia. Da würde ich mich schon für Olympia entscheiden", sagte der 27-jährige Braunschweiger im MagentaSport Podcast "Abteilung Basketball".

Der Spielmacher von den Oklahoma City Thunder war in den Playoffs der nordamerikanischen Liga trotz starker Leistungen in der ersten Runde mit seinem Team knapp in sieben Spielen gegen die Houston Rockets (3:4) ausgeschieden. Die neue NBA-Saison soll am 22. Dezember starten.

Schröder bestätigte, dass er vor der abgelaufenen Saison Angebote bekommen hat. "Aber ich wollte nie zu den Lakers, zu den Clippers oder zu den ganzen Namen, die meinen Agenten angerufen haben. Ich habe gesagt, dass mir die Organisation hier besser gefällt", sagte der Point Guard, der Alleingesellschafter seines früheren Clubs Löwen Braunschweig ist. Zu den Plänen beim Bundesligisten erklärte er: "Wir wollen natürlich ein Standort werden, der Deutsche ausbildet. Und wir wollen auf jeden Fall der Standort Nummer Eins sein."

© dpa-infocom, dpa:201110-99-287627/3

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.