Norden An der ostfriesischen Nordseeküste gibt es ein besonderes, interaktives Angebot: Beim „Krimicaching“ können Fans spannender Geschichten mithilfe ihres Smartphones die Region erkunden und gleichzeitig einen packenden Krimi des bekannten Autoren Klaus-Peter Wolf verfolgen. Die 33 Kilometer lange Geocaching-Tour lässt sich am besten per Fahrrad oder E-Bike bewältigen.

Geocaching ist schon seit einigen Jahren ein weit verbreitetes Hobby, das durch die Kombination von kniffligen Rätseln mit Rad- oder Wandertouren in der Natur überzeugt. Dieses Hobby eignet sich sowohl für Freundeskreise als auch für Großeltern und (erwachsene) Kinder, denn die Schnitzeljagd ist generationsübergreifend bekannt.

Geocaching kann als „digitale Schnitzeljagt“ bezeichnet werden, da die Schätze („Caches“) mithilfe eines GPS-Empfängers oder GPS-fähigen Smartphones gesucht werden. Interaktion über das Smartphone ist ein guter Ansatzpunkt, um mehr Verständnis zwischen den Generationen zu entwickeln.

Weltweit existieren über drei Millionen aktive Geocaches, die zumeist aus einem kleinen Behälter bestehen, indem sich ein Logbuch und Tauschgegenstände befinden. Eine innovative Abwandlung der beliebten Freizeitaktivität ist das Krimi-Geocaching. Hierbei wird die ursprüngliche Tour von einer spannenden Kriminalgeschichte umrahmt.

An der Küste wird’s spannend

Bei der Krimicaching-Tour namens „Die Vorahnung“ begleitet der Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf die Teilnehmenden auf einer Reise durch die Ostermarsch, den Lütetsburger Park und die Stadt Norden. Denn: An den sieben Wegpunkten erwartet die Krimi-Fans jeweils ein kleines Kapitel aus einem exklusiven Hörbuch des Autors. Auf diese Weise lässt sich die Geschichte und die Umgebung Stück für Stück entdecken.

Wer lieber eine kürzere Hörtour starten möchte, kann die Strecke nach Station 4 abkürzen und hat somit nur 17,9 Kilometer zu bewältigen. Beide Touren starten gegenüber dem Tourismus-Service in Norddeich beziehungsweise an den folgenden Koordinaten: N 53° 36’43.41’ E 007°9’22.65’

Freizeitspaß trotz Corona

Wahrgenommen wird das Angebot besonders gerne von Touristen und Kurzurlaubern. Auch angesichts der aktuellen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie überzeugt diese Art der Freizeitgestaltung: Das Krimicaching im Norderland eignet sich ohne Probleme für einen spannenden und sicheren Tagesausflug.

Benötigt wird ein internetfähiges Smartphone, auf das eine zumeist kostenlose App zur Navigation mittels Geokoordinaten geladen wird. Außerdem ist eine beliebige QR-Code-App nötig, mit der die Hinweise an den Wegpunkten entschlüsselt werden können. Zur Hilfestellung ist an der Tourist-Information in Norddeich eine Routenkarte erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Touristen-Information in Norddeich und auf der Website:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.