Hannover Die Ankündigung eines Einreiseverbots für Saisonarbeiter zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie stößt bei den Bauern in Niedersachsen auf Kritik. „Damit geraten aktuell die Pflanzung von Gemüsekulturen sowie die Spargelernte massiv in Gefahr“, sagte Landvolk-Präsident Albert Schulte to Brinke am Mittwoch. Der kurzfristige Ausfall eingearbeiteter Helfer lasse sich nicht ohne Folgen ausgleichen. Erfreulich sei aber, dass viele Menschen den Agrarbetrieben bereits ihre Hilfe angeboten hätten.

Das Bundesinnenministerium hat ein Einreiseverbot für Saisonarbeiter angeordnet, das seit Mittwochnachmittag und bis auf Weiteres gelten soll. Was der Präsident des Bauernverbands, Joachim Rukwied, dazu sagt, lesen Sie im Interview auf

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.