+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Budapest Franziska Hentke schlug die Hände vors Gesicht, schüttelte ungläubig den Kopf. Dann riss sie die Fäuste hoch und schrie ihre Freude hinaus. Mit ihrem Silber-Coup in der Duna Arena erlöste die Europameisterin das deutsche Team. Die erste WM-Einzelmedaille einer Schwimmerin seit Britta Steffen 2009 beendete die Durststrecke und verhinderte ein Jahr nach dem Olympia-Debakel von Rio de Janeiro eine Nullnummer in Budapest.

„Die lange Arbeit hat sich endlich ausgezahlt“, sagte die 28-jährige Magdeburgerin, die in 2:05,39 Minuten im Finale über 200 Meter Schmetterling nur der spanischen Olympiasiegerin Mireia Belmonte den Vortritt lassen musste: „Es kann sein, dass ich sie noch bekommen hätte, wenn die Bahn fünf Meter länger wäre. Aber das ist jetzt egal, ich habe endlich diese Medaille.“

62 Minuten zuvor war der WM-Traum von Philip Heintz (Heidelberg) geplatzt. Dem Olympiasechsten, als Jahresweltbester angereist, fehlte über 200 Meter Lagen auf dem enttäuschenden siebten Platz mehr als eine Sekunde zu Bronze. Gold holte der US-Amerikaner Chase Kalisz in der Weltjahresbestzeit von 1:55,56 Minuten. Dann scheiterte Marco Koch (Darmstadt) überraschend schon im Halbfinale. Der Titelverteidiger über 200 Meter Brust verabschiedete sich als Elfter – mit gerissener Innenhose. Das Finale an diesem Freitag findet ohne ihn statt.

Nach Kochs Aus gehen bis zum Abschluss der Wettkämpfe am Sonntag nur noch die deutsche Rekordhalterin Lisa Graf über 200 Meter Rücken und die Männerstaffeln (Lagen und 4x200 Meter Freistil) mit Finalchancen ins Wasser – weitere Medaillen sind eigentlich außer Reichweite.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.