OLDENBURG Der Senat der Universität Oldenburg hat am Donnerstag den Wissenschaftsmanager Nikolas Lange mit großer Mehrheit zum Vizepräsidenten für Verwaltung und Finanzen gewählt. Das Gremium folgte damit der Empfehlung der Findungskommission. Lange ist aktuell Geschäftsführer des Präsidiums der Technischen Universität Braunschweig. Er folgt Dr. Heide Ahrens, die im August in das Wissenschaftsministerium von Schleswig-Holstein nach Kiel gewechselt war.

Sie sei überzeugt, dass die Universität mit Nikolas Lange eine hervorragende Wahl getroffen habe, erklärte Universitätspräsidentin Prof. Dr. Babette Simon. Lange habe an der TU Braunschweig seine Qualitäten im Aufbau effizienter Verwaltungsstrukturen unter Beweis gestellt. „Die Universität Oldenburg entwickelt sich mit einer hohen Dynamik. Ich freue mich, dass Herr Lange als Mitglied des Präsidiums uns zukünftig bei dieser Entwicklung und den damit verbundenen Herausforderungen unterstützen wird.“

Der 45-jährige Lange, der im Frühjahr 2012 seine Arbeit in Oldenburg aufnehmen wird, studierte an der TU Braunschweig Maschinenbau. Nach dem Diplom 1993 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. 1999 wurde er Geschäftsführer des Fachbereichs Maschinenbau, wo er eine moderne Verwaltung aufbaute. Seit 2005 ist Lange Geschäftsführer des Präsidiums der TU Braunschweig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dieser Funktion entwickelte er eine Strategie zur wettbewerbsfähigen Aufstellung der Hochschule und ein zeitgemäßes Hochschulmarketing, für dessen Umsetzung er ebenfalls verantwortlich war. Darüber hinaus war er zwei Jahre Geschäftsführer der am 1. Januar 2009 gegründeten Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH). Von November 2009 bis Oktober 2010 war Lange mit der Wahrnehmung der Geschäfte des hauptamtlichen Vizepräsidenten an der TU Braunschweig betraut.

„Die Universität Oldenburg ist eine inhaltlich hervorragend aufgestellte Hochschule“, so Lange. Sie zeichne sich durch ihre Offenheit und ihren Mut aus, neue Wege zu gehen. „Ich möchte dazu beitragen, dass das so bleibt und sich die Universität im immer stärkeren Wettbewerb weiter so gut behaupten kann.“ Er freue sich darauf, die anstehenden Herausforderungen in kollegialer Zusammenarbeit zu meistern und danke der Findungskommission und dem Senat für das Vertrauen.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.