Hannover /Oldenburg Das niedersächsische Kultusministerium stellt weitere 3,5 Millionen Euro für das Projekt „LernRäume“ in den Sommerferien bereit. Mit neuen Partnern und zusätzlichen Mitteln würden weitere Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche auf den Weg gebracht, teilte das Ministerium am Freitag in Hannover mit. Zu den neuen Partnern gehören unter anderem Volkshochschulen, Waldpädagogikzentren und Schullandheime. Sie hätten pädagogisch geschultes Personal und viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Bislang stand 1 Million Euro zur Verfügung.

Partner im Nordwesten sind unter anderem die Umweltzentren Schortens (Friesland), Hollen (Kreis Oldenburg), Oldenburg, der Park der Gärten, der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband und der Nationalpark Wattenmeer. So lautet beispielsweise ein Projekt des Umweltzentrums Hollen „Wirf mich nicht weg“. Dabei geht es um die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Die Angebote der „LernRäume“ richten sich primär an die Jahrgänge eins bis acht, so ein Sprecher des Kultusministeriums. Die Teilnahme sei freiwillig. Es handele sich nicht um eine „Sommerschule“. Wichtig: Für Eltern und Erziehungsberechtigte fallen keine Kosten an.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.