OLDENBURG Erfolgserlebnisse in der Schule – für Schüler gleichermaßen wie für Lehrer. Eine Utopie? Keineswegs, glauben die Veranstalter der 26. Pädagogischen Woche an der Universität Oldenburg. Man muss nur die entsprechenden Voraussetzungen schaffen.

Die bundesweit wohl größte Lehrerfortbildungsveranstaltung ist am Montag an der Universität unter dem Motto „Aus Freude am Unterricht“ eröffnet worden. Rund 1400 Pädagogen, Referendare und Studierende aus ganz Niedersachsen nehmen bis zum kommenden Freitag daran teil.

Guter Unterricht sei „das Kerngeschäft von Schule“, schrieb Niedersachsens Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann (CDU) in einem Grußwort. Das Lernangebot zu verbessern, sei „unser übergeordnetes Ziel“.

Dafür steht die Uni Oldenburg wie keine andere Hochschule in Niedersachsen. „50 Prozent der Absolventen dieser Universität streben das Lehramt an“, sagte die kommissarische Unipräsidentin Dr. Heide Ahrens am Montag. Die Lehrerausbildung sei damit nach wie vor „ein gewichtiges Pfund“ der Hochschule.

Wie stark der Lernerfolg bei Schülern von Unterschieden in der schulischen und familiären Situation abhängt, wie groß die Unterschiede zwischen Schülern mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen sind und wie das Bildungssystem darauf reagiert – dieser Frage ging der Tübinger Hochschullehrer Prof. Dr. Ulrich Trautwein in seinem Eröffnungsvortrag nach.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine „Eltern-Universität“. Sie findet am Freitag, 25. September, ab 9 Uhr im Bibliothekssaal der Uni statt.

Ein Spezial unter www.NWZonline.de/campus

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.