DELMENHORST Die Delmenhorster Bürgerstiftung unterstützt auch in diesem Jahr wieder sozial schwache Schulanfänger mit Schreib- und Arbeitsmaterial. Fünf Kinder, die am vergangenen Sonnabend an der Hermann-Allmers-Grundschule und der Schule Am Grünen Kamp eingeschult wurden, haben von der Stiftung eine Erstausstattung an Schulmaterial bekommen. Dazu gehören Wachs-, Filz- und Buntstifte, Tuschkasten, Hefte, Blöcke, Knetgummi und anderes.

Die Anzahl der Familien, die sich in wirtschaftlichen Notlagen befinden, nimmt nach Angaben von Vorstandsmitglied Jürgen Schulz stetig zu. Und statt hochwertiges und langlebiges Material anzuschaffen, würde oft auf augenscheinlich Preiswertes zurückgegriffen. „Natürlich leidet auch die Qualität der Arbeitsergebnisse unter einer qualitativ schlechten Ausstattung“, so Schulz. Die Kosten für eine Schulpatenschaft belaufen sich laut Schulz auf 45 Euro. Jeder Bürger kann sie übernehmen.

Zusätzlich zu den Patenschaften hat die Bürgerstiftung den beiden ersten und zweiten Klassen der Astrid-Lindgren-Schule Schreib- und Arbeitsmaterialien zur Verfügung gestellt. Hier entscheiden die Lehrkräfte, welchem Kind sie Hefte, Kleber, Scheren oder andere Dinge überlassen. Teilweise werden die Materialien den Kindern auch nur leihweise zur Verfügung gestellt, bis sie eigene gekauft haben.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.