Schortens Und alle quakten, gackerten, schnatterten und krähten munter durcheinander. 299 Tiere hatten die Mitglieder des Geflügelzüchtervereins Oestringen zusammengebracht, um die Schönsten auszuwählen und zu prämieren. Aber auch für die Öffentlichkeit stand die Schau offen und mancher Besucher bewunderte die schöne Zeichnung der alten Rassen, die es ohne die Geflügelzüchter vielleicht gar nicht mehr gäbe.

Von federfüßigen Zwerghühnern mit Bart über Appenzeller Spitzhauben, Friesenhühner, Zwerg – Wyandotten, Altdeutsche Kröpfertauben, Streicherenten bis zu riesigen Toulouser Gänsen reicht das Spektrum der Rassen. „Und darüber hinaus gibt es in jeder Art noch eine große Anzahl verschiedener Farbschläge. Manche Züchter verfolgen hauptsächlich das Ziel, neue Farbschläge heraus zu züchten und diese auch vom Verband anerkannt zu bekommen“, weiß Vorsitzender Helmut Schröder.

Die zurzeit wieder grassierende Vogelgrippe macht den Züchtern nicht so große Sorgen. „Da wir schon vor dieser Ausstellung erfolgreich unsere Tiere in Hesel, Varel, Nordenhamm und Osnabrück gezeigt haben, sind sie schon den ganzen Herbst im Stall und eine Ansteckungsgefahr ist nur gering. Für diese Schau haben wir eine extra Genehmigung bekommen“, so Schröder.

Ein besonderes Jubiläum können alle Vereine in der Scheune in diesem Jahr feiern. Die Huntsteertscheune ist seit 25 Jahren in der Hand der Vereine der Interessengemeinschaft. Und das ist eine Erfolgsgeschichte für Stadt und Vereine. Die Stadt hat hier ein bestens gepflegtes Gelände und die Vereine einen Ort für ihre Aktivitäten. Das hob Bürgermeister Gerhard Böhling in seinem Grußwort hervor.

Erfolgreichster Jungzüchter ist Jasper Finn Schröder. Neben dem Zuchtpreis der Jugend konnte er auch einen Wanderpokal von der Ausstellung in Nordenhamm entgegennehmen, den er zum dritten Mal gewonnen hat und jetzt behalten darf. Auch Ralf Schipper, Helmut Schröder, Ernst Eims, Heiko Mäkelburg und Anneliese Eiben freuten sich über Auszeichnungen für ihre Tiere.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.