Schortens Die Schortenser SPD ist bei Recherchen auf ein möglicherweise sehr leicht zu installierendes und kostengünstiges Lüftungssystem für die Grundschulen gestoßen. Dieses kostengünstige Lüftungssystem – die Materialkosten liegen im Moment bei etwa 200 Euro pro Klassenraum – kann laut Max-Planck-Institut gegenüber dreimaligem Stoßlüften pro Stunde die Anreicherung von SARS-CoV 2 um bis zu einer Größenordnung und CO2 um bis zu einem Faktor drei senken, teilte der SPD-Fraktionsvorsitzende Udo Borkenstein mit. Gleichzeitig könne es die Energieverluste durch das Lüften deutlich reduzieren. Bei Messungen mit simulierten Schülern wurde eine Reduktion von Aerosolen um gut 90 Prozent gemessen.

Die SPD/FDP-Gruppe hat daher beim Bürgermeister beantragt, den Prüfauftrag am Dienstag, 24. November, im Verwaltungsausschuss zu behandeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.