SCHORTENS SCHORTENS/OBN - Gute Nachrichten überbringt der Bürgermeister am liebsten höchstpersönlich: Als Gast beim Kreisparteitag der FDP im „Friesenhof“ Heidmühle und tags darauf im Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Stadt konnte Gerhard Böhling von einer deutlich verbesserten Finanzlage der Stadt Schortens berichten. Der ursprünglich kalkulierte Fehlbedarf von rund 1,4 Millionen Euro schmolz und beträgt tatsächlich nur etwa 350 000 Euro.

Während Sande (siehe nebenstehenden Bericht) über Einbußen in den Gewerbesteuereinnahmen klagt, ist in Schortens das Gegenteil der Fall. Ein konsequentes Ausschöpfen der Sparpotenziale (Personal, Verwaltungskosten, Aus für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen) trugen ein Übriges zu der verbesserten Kassenlage bei.

Der Ausschussvorsitzende Horst-Dieter Freygang (CDU) sprach von einer „großartigen Leistung“. Fachausschüsse und die Fachbereiche der Verwaltung hätten beispielhaft an der Haushaltskonsolidierung gearbeitet. Schortens spare, ohne wichtige Aufgaben zu vernachlässigen, so Freygang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.