SCHORTENS Der CDU-Stadtverband und die Ratsfraktion wollen ihre Zusammenarbeit weiter verbessern. Dabei sollen auch die Bürger stärker in die Politik einbezogen werden.

Von Oliver Braun SCHORTENS - Wechsel mit Ansage: Wolfgang Ottens, 54-jähriger Marineoffizier aus Grafschaft, ist neuer Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in Schortens (die NWZ berichtete). Er löst damit Heide Bastrop ab, die nicht erneut kandidierte und bereits frühzeitig angekündigt hatte, den Vorsitz nach der Kommunalwahl abgeben zu wollen. Sie habe als Kreistagsabgeordnete und Schortenser Ratsvorsitzende genug Aufgaben, die viel Arbeit erfordern, so Bastrop.

Ottens wurde von 28 der 30 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder ohne Gegenstimme gewählt, nur zwei enthielten sich. Ebenso große Vertrauensbeweise erhielten Michael Kunz (40) und Reinhard Milter (52), die als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt wurden und die Nachfolge von Helena Kathmann und Klaus Pilger antreten.

Kunz ist ebenso wie Ottens Marinesoldat und lebt seit zwei Jahren in Schortens. Reinhard Milter ist Luftwaffenoffizier und war zuletzt bis zu seinem Ruhestand als stellvertretender Kommodore für die Auflösung des Jagdbombergeschwaders 38 in Upjever mitverantwortlich.

Keine personellen Veränderungen gab es für die Positionen des Schatzmeisters und des Schriftführers: Das erledigen auch weiterhin Sabine Zirbel und Rainer Succo.

In ihrem Jahresbericht blickte Heide Bastrop vor allem auf den Wahlkampf und das Abschneiden bei der Kommunalwahl zurück. „Mit dem Ergebnis und dem Verlust von vier Sitzen können wir nicht zufrieden sein“, sagte Bastrop. Doch die CDU habe den Blick nach vorn gerichtet und plant bereits eine Arbeitsgruppe 2011. Die solle darauf hinarbeiten, die Bürger wieder stärker in die Politik ihrer eigenen Stadt einzubinden.

Neben Wahlen und Jahresbericht standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung der Schortenser CDU: Blumen, Urkunde und Anstecknadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Götz-Ulrich Urban, Bernhard Jongebloed und Gerd Hinrichs. 30 Jahre dabei sind Gerda Dondt und Werner Putzke. Für 35 Jahre in der CDU wurden Heinrich Sicking, Gerhard Hayer und Kreistagsabgeordneter und Alt-Bürgermeister Herbert Lahl geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.