Strücklingen Die Arbeit des Hospiz- und Palliativdienst ist Thema einer öffentlichen Informationsveranstaltung, zu der die katholische Frauengemeinschaft Strücklingen für Dienstag, 22. Januar, um 19.30 Uhr ins Pfarrheim Strücklingen einlädt. Als Referentin konnte die leitende Hospizkoordinatorin der Malteser Friesoythe, Gerda Spieker, gewonnen werden.

Die meisten Menschen wollen nicht, dass der letzte Wegabschnitt ihres Lebens sie in Einsamkeit und Anonymität hinein führt. Sie wünschen sich, in ihrer gewohnten Umgebung zu sterben – wenn möglich umsorgt von Angehörigen und Freunden.

Durch individuelle Unterstützung will der Hospizdienst dem Kranken ermöglichen, seine letzte Lebensphase selbstbestimmend in seiner gewohnten Umgebung zu verbringen und dort zu sterben. Betroffene, Angehörige, Freunde und Pflegepersonal werden dabei durch ehrenamtliche Hospizmitarbeiter unterstützt. Die Begleitung ist ein kostenfreies Angebot.

Eine Anmeldeliste wird ab Anfang Januar in der Strücklinger Kirche ausliegen. Telefonische Anmeldungen unter Telefon  04952/61970.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.