Sedelsberg Zahlreiche Besucher waren am Sonntagmorgen zur Einsegnung und Besichtigung des grundsanierten Canisiushauses in Sedelsberg gekommen. Sie alle wollten sehen, wie sich das Pfarrheim in seinem neuen Aussehen präsentiert. Begrüßt wurden die Gäste von Pfarrer Ludger Fischer, der auch die Einsegnung des Hauses vornahm und es damit nach dreimonatiger Sanierung wieder für die Nutzung freigab.

Die Freude bei den Vereinen im Ort darüber ist groß, denn jetzt zu Jahresbeginn sind zahlreiche Veranstaltungen in dem Pfarrheim geplant. Den Beginn macht der Sportverein FC Sedelsberg am kommenden Samstag mit seinem Sportlerball, es folgen die Aufführungen der Theatergruppe sowie die Karnevalsveranstaltungen.

„Es ist geschafft, nach umfangreichen Sanierungsarbeiten ist das Canisiushaus wiedereröffnet“, sagte der Pfarreiratsvorsitzende Georg Pugge und lud zu einem Rundgang ein. Bis auf den vor wenigen Jahren erfolgten Anbau wurde das gesamte Gebäude saniert. Insbesondere der große Saal und die Bücherei haben sich dabei verändert. Vieles musste dazu entrümpelt und entsorgt werden. „Ich danke allen, die daran mitgewirkt haben“, so Pugge. Danke sagte er auch dem Bischöflich Münsterschem Offizialat und der Gemeinde Saterland für die finanzielle Unterstützung.

Worte des Dankes für sein Engagement richtete Gisela Heitmann-Meyer vom Gemeindeausschuss an Pugge, der in den letzten Wochen viel Zeit im Canisiushaus verbracht und sich immer um alles gekümmert habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.