Sedelsberg Das Blasorchester Sedelsberg wird wieder Altmetall in Sedelsberg und Umgebung sammeln. Der Erlös wird für die Jugendarbeit und die Anschaffung neuer Instrumente und Noten verwendet. Am kommenden Samstag, 16. März, können Bürger aus Sedelsberg und den umliegenden Orten ihren Metallschrott und ihre Altmetalle in der Zeit von 9 bis 15 Uhr auf dem Hof bei der Biogasanlage von Heinrich Thien an der Koloniestraße 66 in Sedelsberg abgeben.

Bürger und auch Firmen, die schwere und sperrige Altmetallgegenstände haben und wünschen, dass Mitglieder des Blasorchesters diese abholen, können sich telefonisch beim Vorstandssprecher Karsten Knelangen unter Telefon   04492/709437 oder Telefon   0173/6398653 melden. Am Samstagmorgen ab 9 Uhr kommen dann Helfer des Blasorchesters und holen den Metallschrott an der Haustür ab.

Gesammelt werden dabei sämtliche Metalle wie alte Bleche und Eisenschrott und Metalle jeder Art. Dazu zählen Autoteile, Wasserarmaturen, Edelstahl, Motoren, Heizkörper, Heizkessel, Edelmetalle wie Kupfer, Messing oder auch Alu Teile, allerdings keinen Elektroschrott wie Haushaltsgroß- und Kleingeräte wie Kühlschränke, Backöfen, Mikrowellen, Fernseher und Computer.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.