Sedelsberg Die bisherige Leiterin der DRK-Bereitschaft Sedelsberg, Kathrin Steenken, ist im DRK-Heim für vier Jahre von den Mitgliedern gewählt worden. Aber es gibt auch einige Veränderungen in der Führungscrew. In geheimer Wahl wurde Josef Steenken mit Mehrheit gegenüber seinen Mitbewerbern Marcel Fisher und Henning Rhauderwick für eine dreijährige Amtsperiode zum ersten Stellvertreter gewählt. Für den bisherigen zweiten Stellvertreter und Leiter der Wasserwacht, Michael Heyen, der nicht wieder kandidierte, wurde in geheimer Wahl mit Mehrheit die bisherige Schriftführerin Britta Hanneken gewählt. Neue Schriftführerin ist Lisa Neumann.

Das Jahr 2018 sei wieder ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr gewesen, sagte Steenken. Mittels einer Power-Point-Präsentation ließ sie die Veranstaltungen und Dienste noch einmal Revue passieren und hob besonders hervor, dass die Bereitschaft mit der Wasserwacht und dem Jugendrotkreuz 2018 insgesamt 4958 Dienst- und Einsatzstunden geleistet habe.

Steenken verwies auf 31 Sanitätsdienste. Bei sieben Blutspendeterminen betreuten die Helfer 514 Blutspender, darunter 30 Erstspender. Insgesamt wurden in den Containern 33,14 Tonnen Altkleider gesammelt und verladen. Acht Mitglieder nahmen an Aus- und Fortbildungen teil.

Herausragende Ereignisse waren der Umbau und die Sanierung des DRK-Hauses. So standen die Erneuerung der Heizung, der Ausbau der Glasfronten und der Ersatz durch Sandwichplatten an. Zudem erhielt die Wasserwacht in der Halle eine eigene Trocknungshalle für ihre Gerätschaften und Kleidung. Bis auf wenige Restarbeiten konnten die Arbeiten 2018 abgeschlossen werden.

Eine weitere große Herausforderung war die Ausrichtung des Erste-Hilfe-Kreiswettbewerbs, für die es viel Lob gab. Im September wurde das 112-jährige Bestehen gefeiert – die Bereitschaft gibt es seit 56 Jahren, die Wasserwacht seit 45 Jahren, das Jugendrotkreuz seit elf Jahren. Auch beim Familientag des Oldenburger Münsterlandes war man dabei.

Für die Wasserwacht um Leiter Michael Heyen berichtete dessen Stellvertreter Matthias Hanneken über die Aktivitäten. Insgesamt leisteten die zehn Aktiven 633 Stunden. Manuela Olthoff sprach über die Arbeit in der Jugendrotkreuz-Gruppe. Insgesamt wurden 664 Stunden geleistet.

Über eine zufriedenstellende Kassenlage berichtete Schatzmeister Mathias Laing. Zu neuen Kassenprüfern wurden Reinhold Fortwengel und Heiner Memering bestellt.

Lob für die DRK-Bereitschaft gab es von Thomas Rempe vom Kreisverband für die gute Zusammenarbeit und das Engagement. Die Bereitschaft Sedelsberg sei die einzige im Kreisverband, die alle Bereiche der DRK-Arbeit abdecke. „Die ehrenamtlichen Helfer im Deutschen Roten Kreuz leisten eine ganz hervorragende Arbeit“, betonte die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.