SATERLAND Reinhold Fortwengel vom Schützenverein Sedelsberg hat das Gemeindekönigsschießen im Saterland gewonnen. Er setzte sich beim Treffen der Königshäuser aus Sedelsberg, Scharrel, Hollen und Strücklingen auf dem Schießstand der Schützenkameradschaft Friesenkönig Radbod Bollingen-Bibelte mit 94 Ringen gegen die Konkurrenz durch.

Dabei waren die Königshäuser mit den amtierenden Majestäten, ihrem Hofstaat sowie den Vorstandsmitgliedern. Sie wurden von Alwin Arens, Vorsitzender der Schützenkameradschaft begrüßt. Ganz besonders freute sich Arens, auch die stellvertretende Bürgermeisterin Marianne Fugel begrüßen zu können.

In einem spannenden und fairen Schießsportwettkampf gaben die Majestäten alles, um eine gute Ringzahl vorzulegen. Schließlich war es Reinhold Fortwengel vom Schützenverein Sedelsberg, der mit 94 Ringen das beste Ergebnis erzielte und damit die Gemeindekönigswürde im Saterland errang. Marianne Fugel überreichte Fortwengel den Gemeindekönigsorden. Für seine Ehefrau Bärbel gab es einen Blumenstrauß.

Auf dem zweiten Platz landete Manfred Schröder vom Schützenverein „Hubertus“ Scharrel, der letztlich auf 92 Ringen gekommen war. Hermann Tellmann vom Schützenverein „Tell“ Hollen wurde mit 90 Ringen Dritter vor Henrik Evers vom Schützenverein „Gut Ziel“ Strücklingen mit 84 Ringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.