Ramsloh Seit dem Wochenende präsentiert sich die Bücherei Ramsloh jetzt in neuen Räumen an der Nelkenstraße. Dazu hatte sie ihr bisheriges Domizil im Hause Bojert an der Hauptstraße nach über zehn Jahren aufgegeben.

Nachdem das alte Pfarrheim an der Friedhofstraße 2004 abgerissen worden war, fand die Bücherei eine neue Bleibe im Hause Bojert. Da jedoch das Gebäude in nächster Zeit nicht mehr zur Verfügung steht, war die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus Saterland froh, als sie mitten im Zentrum im ehemaligen Textilhaus Naber an der Hauptstraße/Nelkenstraße fündig wurde. Sofort wurden die neue Räume angemietet.

In den vergangenen Wochen wurden die Räumlichkeiten, in denen bisher Büroräume untergebracht waren, neu tapeziert und eingerichtet. Viel Arbeit hatte das Büchereiteam, um alles herüber zu transportieren und neu einzuräumen.

Am Sonntagvormittag wurden die neuen Räumlichkeiten erstmals geöffnet und die Ausleiher konnten sich ein Bild davon machen. Zwar seien die neuen Räume mit 50 Quadratmetern etwas kleiner als die bisherigen, aber dennoch ausreichend, wie Pfarrer Ludger Fischer bei der Eröffnung betonte. Froh über die neuen Räume sind auch insbesondere die Helferinnen des Büchereiteams mit Elisabeth Tebben, Manuela Gerdesmeyer, Sandra Block, Helga Evers, Inge Böhmann, Maria Schulte sowie Elke Thoben und Heidi von Warmerdam.

Und so herrschte dann auch gleich ein Besucheransturm. Viele Besucher wollten sich nicht nur umsehen, sondern auch Bücher ausleihen. „In unserer Bücherei befindet sich derzeit ein Bestand von insgesamt gut 2000 Medien wie Bücher aller Kategorien, aber auch gut 70 Hörbücher“, berichtete Maria Schulte, die mit Elke Thoben gemeinsam die Bücherei leitet. Diese zählt gut 100 regelmäßige Leserinnen und Leser, darunter auch 50 Kinder, die wenigstens alle vier Wochen Bücher ausleihen.

„Etwa 50 Prozent unserer Ausleiher sind Kinder und Jugendliche“, sagte Schulte, wobei sie feststellte, dass die Anzahl der aktiven Leser trotz des Elektronik-Zeitalters wieder stetig steige. Den Grund sieht sie nicht zuletzt darin, dass bereits bei den Jungen und Mädchen aus dem Kindergarten das Interesse an Büchern, am Lesen und Vorlesen geweckt werde. Denn einmal im Monat kommen die Kindergartenkinder aus Ramsloh, die sich im Vorschulalter befinden, um dort kostenlos Bücher auszuleihen.

Besonders gefragt bei den Jugendlichen und Erwachsenen sind Krimis oder Fantasy-Bücher, wobei historische Romane stark rückläufig sind. Sachbücher werden bei Kindern stark nachgefragt, während Erwachsene diese kaum noch ausleihen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.