Sande Großer Erfolg fürs Jugendzentrum Sande: Am Sonntag wurde ganz groß 40. Geburtstag gefeiert. Mitarbeiter und die Jugendvertretung Sandes hatten ein buntes Programm vorbereitet, zahlreiche Besucher kamen vorbei, um zu gratulieren.

Das Jugendzentrum Sande ist nicht unumstritten. „Toll, dass es noch existiert, obwohl es schon oft in der Diskussion stand“, sagte Leiter Dietmar Roth bei der Begrüßung. Zuletzt hatten die Politiker erst vor wenigen Wochen eine Debatte losgetreten. Geprüft werden sollte, ob das Jugendzentrum in die Klaus-Bünting-Halle verlegt werden kann (die NWZ berichtete). Doch rechtzeitig zum Geburtstag kam die Nachricht aus dem Rathaus: Alles bleibt, wie es ist und das Jugendzentrum Sande bleibt in seinem haus an der Hauptstraße.

Stellvertretende Bürgermeisterin Ruth Bohlke unterstrich die pädagogische Bedeutung des Jugendzentrums im komplexen Geflecht der Erziehung und überbrachte gute Wünsche für die Zukunft.

Über die Bedeutung des Jugendzentrums für ihre Entwicklung berichteten Michelle Weihs, Timith Brandes und Marvin Borchers. Für sie sei das Jugendzentrum stets ein zweites Zuhause gewesen, ein „Zufluchtsort“, wo auch Themen auf den Tisch kommen, die man mit den Eltern nicht teilen möchte. Als überaus wichtig bezeichneten sie die Unterstützung, die sie erfahren.

Höhepunkte waren für alle natürlich die verschiedenen Fahrten und alle drei werteten es als positiv, dass sie durch die Mitarbeiter auch für Politik sensibilisiert worden seien.

Den Besuchern, zu denen auch etliche längst erwachsene Gäste gehörten, die früher regelmäßig das Jugendzentrum besuchten, wurde am Sonntag viel geboten. Vom Auftritt der Video-Clip-Dancer des TuS Sande, über einen großen Flohmarkt, eine Ausstellung, die die Jugend-Arbeit dokumentiert bis zu Kreativangeboten und einem Gladiatoren-Kampf auf der großen Hüpfburg reichte das Angebot.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.