CäCILIENGRODEN Die Feste der Siedlergemeinschaft II in Cäciliengroden erhalten neue Akzente: auf der Jahreshauptversammlung wurde mit Marion Schneider und Jens Obermeier ein neuer Festausschuss gebildet. Im Fo­kus steht dabei schon das Siedlerfest im August.

Mehr Schwierigkeiten hatte Vorsitzende Andrea Bouillon, Freiwillige für andere Posten zu gewinnen. So ist weiter unklar, ob es in diesem Jahr eine Weihnachtsbeleuchtung geben wird. Bisher fand sich keiner bereit, dabei federführend anzupacken. Der Vorstand will nun bei einzelnen der 131 Mitglieder um Unterstützung bitten. Auch ein neuer Gerätewart wird noch gesucht, der die zahlreichen Geräte, die die Siedlergemeinschaft an ihre Mitglieder ausleiht, verwahrt und bei Bedarf auch in Ordnung bringt.

Eigentlich sollte auch der Pflanzenflohmarkt gestrichen werden. Doch auf der Versammlung fand sich doch noch ein neuer Organisator.

Bouillon berichtete über ein Jahr mit vielen Aktivitäten. Zudem hatte Cäciliengroden bei „Unser Dorf hat Zukunft“ den zweiten Preis gewonnen. Es gab ein Preisgeld von 500 Euro. Zugestimmt wurde einer Beitragserhöhung: Der Mitgliedsbeitrag wurde von 28,80 Euro auf 30 Euro pro Familie und Jahr angehoben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.