Sande Wenige kennen sich in Sande so gut aus wie Günther Wübbenhorst. Wenn er erzählt, wird es spannend. Zum Bespiel aus den 1970er Jahren, als in Sande ein großes Warenhaus „auf der grünen Wiese“ entstehen sollte. Die Kaufleute, zu denen auch Günther Wübbenhorst gehörte, liefen Sturm, es wurde der Wirtschaftsförderungsverein gegründet, dessen Vorsitzender Wübbenhorst 14 Jahre lang war. Doch das ist nur ein Aspekt aus dem Leben eines sehr aktiven Sanders, der am heutigen Heiligabend 90 Jahre alt wird.

Geboren in Oldenburg, wuchs Günther Wübbenhorst in einem Geschäftshaushalt in Großenmeer auf. Seine Eltern hatten dort einen Kolonialwarenladen, in dem es alles gab. „Wir hatten Zucker und salzige Heringe, Schnaps und Stoffe, Nägel und Socken“, erzählt er. Auch er begann eine kaufmännische Lehre. Doch im Krieg musste er die unterbrechen, weil er zum Reichsarbeitsdienst eingezogen wurde. Als er 1947 aus französischer Gefangenschaft entlassen wurde, kam er zurück nach Großenmeer und beendete seine Lehre in Westerstede.

1953 kam Günther Wübbenhorst nach Sande – der Liebe wegen. Er hatte Lisa Gerdes kennengelernt, deren Eltern in Sande ein Schuhgeschäft hatten. Das junge Paar eröffnete ein Textilgeschäft in direkter Nachbarschaft. Später gab es Erweiterungen, neue Geschäfte in Schortens und Jever. 1981 übergab Günther Wübbenhorst die Geschäfte seiner Tochter Gisela. Der Tod seiner Frau war ein schwerer Schicksalsschlag, sie kam 1999 bei einem Unfall ums Leben.

Viele Jahre hat er mit seiner Lebensgefährtin Erika Meyer Fahrten unternommen, war im Harz oder in Friesland mit dem Fahrrad unterwegs. Heute lebt Günther Wübbenhorst nach einem Schlaganfall in einer Wohnung im betreuten Wohnen in Sande. Über seine vielfältigen Aktivitäten hat er ein Buch verfasst, in dem seine Kinder und die vier Enkel viel Interessantes entdecken können.

Denn Günther Wübbenhorst gehörte nicht nur zu den Initiatoren des Wirtschaftsförderungsvereins, er war auch Mit-Ideengeber für die Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt, übernahm Ämter im Einzelhandelsverband, bei der Industrie- und Handelskammer, dem III. Oldenburgische Deichband, war aktiv in der Jägerschaft, in der Imkerei und initiierte die Arbeitsgemeinschaft „Altes Sande“. Besonders stolz ist er auf die Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.


Online gratulieren unter   www.nwz-glückwunsch.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.