SANDE In Sande wird es keinen Weihnachtsmarkt am 2. Advent mehr geben: Diesen Beschluss hat die Interessengemeinschaft Sander Weihnachtsmarkt um Helmut Rohlfs, Wilfried Brandt, Wilfried Herzke und Johann Dirks bei der traditionellen Weihnachtsmarkts-Nachbesprechung gefällt.

In den vergangenen Jahren hatten sich immer weniger Aktive aus den Vereinen beteiligt, außerdem kamen immer weniger Besucher. Zudem nahm die Konkurrenz zu, zuletzt kam der Markt auf Altmarienhausen hinzu. Die Ersparnisse der Interessengemeinschaft sind auf aktuell 2500 Euro zusammengeschmolzen, ein Weihnachtsmarkt lasse sich damit nicht mehr finanzieren, sagte Brandt.

Den Vereinen steht es frei, sich am Weihnachtsmarkt Altmarienhausen zu beteiligen – allerdings auf eigene Rechnung. Bürgermeister Josef Wesselmann kündigte an, Platz für mehr Hütten zu schaffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.