Nach Unwetterschäden
Partnachklamm in Oberbayern öffnet wieder

Nach wochenlanger Schließzeit wegen Unwetterschäden ist die Partnachklamm ab dem ersten August-Wochenende wieder für Besucher geöffnet. Die Schlucht in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Touristen.

Bild: dpa-infocom GmbH
Die Partnach fließt durch die Partnachklamm. Das Tourismusziel öffnet am ersten August-Samstag wieder für Besucher. Foto: Angelika WarmuthBild: dpa-infocom GmbH
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Garmisch-Partenkirchen (dpa/tmn) - Nach mehrwöchigen Aufräum- und Sanierungsarbeiten öffnet die Partnachklamm nahe Garmisch-Partenkirchen am ersten August-Samstag wieder für Besucher.

Auch alle Wege rund um die Klamm seien wieder frei begehbar, sagte Bürgermeisterin Sigrid Meierhofer. Eine Sturzflut hatte Mitte Juni den Eingangsbereich sowie Wege in der Klamm schwer beschädigt.

Das Wasser hatte nach heftigen Regenfällen Wurzelwerk und teils ganze Bäume mit sich gerissen, die sich zwischen den Felsen verkeilten. Der Eingangsbereich wurde unterspült. Erstmals seit mehr als 25 Jahren war die Klamm deshalb im Sommer wochenlang geschlossen geblieben.

Die Partnachklamm im Reintal, geschützt als Nationales Geotop, zieht jährlich gut 400.000 Besucher an. Drei Viertel kommen in den Monaten April bis Oktober. Die Partnachklamm gehört mit Zugspitze und Eibsee zu den bekanntesten touristischen Anziehungspunkten der Region.

Das könnte Sie auch interessieren